kabel eins © kabeleins
Heimlich, still und leise

"Lost" endet vor 390.000 Zuschauern bei kabel eins

 

Bitteres Fazit: Seit Beginn der Ausstrahlung hat "Lost" rund 90 Prozent seiner Zuschauer verloren. Entsprechend gering war das Interesse am Finale, das ohnehin erst zur Geisterstunde zu sehen war.

von Alexander Krei
19.11.2010 - 09:20 Uhr

Lost - Staffel 6
© ABC
Fast vier Millionen Zuschauer verfolgten vor über fünf Jahren die erste Folge der US-Serie "Lost" - von da an ging es spürbar bergab. Zunächst suchte ProSieben einen späteren Sendeplatz und gab die Hoffnung schließlich komplett aus. Die Folge: Zuletzt fristete "Lost" bei kabel eins ein Schattendasein.

Die letzten Folgen gingen daher zu später Stunde und nahezu unbemerkt über den Sender. Um 23:08 Uhr erreichte der erste Teil der Finalepisode im Schnitt nur 540.000 Zuschauer. Kleiner Trost für kabel eins: "Lost" erzielte damit immerhin die beste Reichweite der letzten Staffel. Nach Mitternacht schalteten dann aber erwartungsgemäß noch einmal einige Fans ab, sodass die Serie still und heimlich mit nur noch 390.000 Zuschauern zu Ende ging.

In der Zielgruppe lag der Marktanteil zunächst bei äußerst ernüchternden 3,7 Prozent, steigerte sich dann zur Geisterstunde aber immerhin noch einmal auf 5,5 Prozent - der beste Wert der Staffel. "Lost" ging damit vergleichsweise versöhnlich zu Ende, blieb aber bis zuletzt äußerst schwach. Auch sonst lief es für kabel eins am Donnerstag sehr durchwachsen: Zwei Folgen der Krimiserie "The Forgotten" erzielten zu Beginn des Abends Marktanteile von 4,5 und 5,0 Prozent in der Zielgruppe, "Numb3rs" stürzte danach sogar auf nur 3,7 Prozent. Bleibt abzuwarten, ob Wiederholungen von "Navy CIS" ab der kommenden Woche die lange ersehnte Besserung bringen können.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 12.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 12.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale