RTL Logo © DWDL
RTL nicht zu schlagen

"Supertalent" und Barth bleiben auf der Siegerspur

 

Eine Woche vor dem Start der Liveshows ist keine "Supertalent"-Müdigkeit zu spüren. Erneut sahen über acht Millionen zu, in der Zielgruppe wieder mehr als 40 Prozent. Mario Barth hatte danach leichtes Spiel.

von Alexander Krei
21.11.2010 - 09:19 Uhr

Das Supertalent
© RTL / Stefan Gregorowius
Wenn in der kommenden Woche die Liveshows beginnen, muss sich RTL um die Quoten seiner Castingshow "Das Supertalent" wohl keine Sorgen machen. Auch wenn das Interesse möglicherweise ein wenig zurückgehen wird: Die Spitzenposition am Samstagabend ist angesichts der nach wie vor hohen Zuschauerakzeptanz überhaupt nicht in Gefahr.

Die zehnte Ausgabe der Staffel erzielte in dieser Woche mit 40,7 Prozent sogar den zweithöchsten Marktanteil in der Zielgruppe. 4,74 Millionen 14- bis 49-Jährige waren im Schnitt dabei und bescherten dem "Supertalent" damit natürlich einmal mehr den eindeutigen Tagessieg. Den gab es auch in der Zielgruppe: Dort ließ die RTL-Show der Konkurrenz mit 8,17 Millionen Zuschauern und 27,0 Prozent Marktanteil keine Chance.

Größter Verfolger war der ARD-Krimi "Mordkommission Istanbul - In deiner Hand" mit knapp sechs Millionen Zuschauern, gefolgt von der ZDF-Show "Willkommen bei Carmen Neben", die von 4,86 Millionen verfolgt wurde. Zum Vergleich: "Willkommen bei Mario Barth" brachte es um 22:30 Uhr sogar noch auf 5,02 Millionen und machte RTL damit auch am späten Abend zum Marktführer. In der Zielgruppe lag der Marktanteil bei herausragenden 31,8 Prozent, ehe der zweite Teil des Bühnenprogramms von Rüdiger Hoffmann schließlich zu später Stunde immerhin noch auf 20,5 Prozent kam.

Dank der erneut starken Primetime zog RTL am Samstag auch im Tagesvergleich einsam seine Runden: Mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 21,8 Prozent lagen die Kölner in der Zielgruppe unangefochten vorne. Größter Verfolger war übrigens ProSieben - mit gerade mal 9,5 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale