mdr Logo © mdr
"Im Alter von..."

Großes Interesse an einst verbotenem "Polizeiruf"

 

Der "Polizeiruf 110: Im Alter von...", der 1974 in der DDR verboten, weitgehend vernichtet und vom MDR nach dem Fund von ungeschnittenem Rohmaterial nun rekonstruiert wurde, bescherte dem MDR Fernsehen am Donnerstag starke Quoten.

von Uwe Mantel
24.06.2011 - 09:31 Uhr

Am 27. Juni 1971 lief im DDR-Fernsehen der erste "Polizeiruf 110", der damals als Gegenstück zum westdeutschen "Tatort" auf den Weg gebracht wurde und als eines der wenigen Formate auch die Wiedervereinigung überlebt hat. Anlässlich dessen gab es am Donnerstag im MDR Fernsehen einen kompletten "Polizeiruf 110"-Abend zu sehen, im Rahmen dessen auch der einst verbotene "Polizeiruf 110: Im Alter von..." gezeigt wurde.

Die Folge widmete sich dem Thema Sexualstraftaten, nachdem in den Jahren zuvor drei Jungen auf brutale Weise ermordet worden waren. Während der Dreharbeiten distanzierte sich das Innenministerium der DDR allerdings unerwartet von dem Film, die Leitung des Fernsehens der DDR brach daraufhin die Produktion ab. Erst 2009 tauchte das ungeschnittene Negativ-Material im Deutschen Rundfunkarchiv wieder auf, allerdings ohne Ton. Später wurde auch eine Kopie des Drehbuchs gefunden. Auf Basis dessen ließ der MDR den Original-Film rekonstruieren und durch aktuelle "Polizeiruf"-Darsteller synchronisieren.

 

 

Das Interesse an dem verbotenen "Polizeiruf" war am Donnerstagabend groß: 1,89 Millionen Zuschauer sahen sich die 71-minütige Folge an, das reichte beim Gesamtpublikum für einen Marktanteil von 6,3 Prozent - das war rund drei Mal so viel wie das MDR Fernsehen sonst im Schnitt erreicht. Auch bei den jüngeren Zuschauern lief es für MDR-Verhältnisse überaus gut: 4,0 Prozent betrug der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Der Film "Sonntagsvierer" kam im Ersten zur gleichen Zeit übrigens nur auf 2,8 Prozent Marktanteil in dieser Altersgruppe. Betrachtet man nur das MDR-Gebiet, hatte der "Polizeiruf" dort übrigens sogar stolze 26,3 Prozent Marktanteil.

Auch mit dem Rest des "Polizeiruf"-Abends dürfte man beim MDR zufrieden sein: 1,3 Millionen Zuschauer blieben bei der nachfolgenden Doku "40 Jahre Polizeiruf - Eine Erfolgsstory" dran, der Marktanteil hielt sich bei starken 4,4 Prozent beim Gesamtpublikum. Das Porträt der beiden "Polizeiruf"-Kommissare Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler tat sich nach dem eingeschobenen "MDR aktuell" hingegen etwas schwerer und blieb mit im Schnitt 580.000 Zuschauern bei 2,6 Prozent Marktanteil hängen. Ein weiterer "Polizeiruf 110" kam ab 23 Uhr dann mit 470.000 Zuschauern wieder auf gute 3,2 Prozent Marktanteil.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.