ProSieben Logo © ProSieben
Was war da denn los?

"Schlag den Star" fällt unter den ProSieben-Schnitt

 

Der neue Sendeplatz am Donnerstag scheint "Schlag den Star" nicht zu bekommen: Gegen Serien und Fußball tat sich die Show bei ProSieben in dieser Woche jedenfalls schwer wie nie. "TV total" tat sich am späten Abend noch schwerer.

von Alexander Krei
16.09.2011 - 09:32 Uhr

Am Freitagabend war "Schlag den Star" stets erfolgreich, doch der Wechsel auf den Donnerstag scheint dem "Schlag den Raab"-Ableger nicht allzu gut zu bekommen. Nachdem es schon in der vergangenen Woche mit nur 12,7 Prozent eher mäßig lief, ging es diesmal noch ein gutes Stück nach unten - so weit, dass die ProSieben-Show sogar unter den Senderschnitt fiel.

Nur 1,29 Millionen 14- bis 49-Jährige wollten am Donnerstag den Wettkampf von Guido Cantz sehen. Der Marktanteil lag somit bei schwachen 10,6 Prozent. ProSieben musste sich damit nicht nur dem quotenstarken Staffel-Start von "Alarm für Cobra 11" geschlagen geben, sondern auch der Europa League bei kabel eins. Auch insgesamt lief es allenfalls mäßig: 1,83 Millionen Zuschauer entsprachen 6,2 Prozent Marktanteil. Auch hier tat sich die Show damit schwer wie nie.

Besser sollte es übrigens nicht mehr werden: Das Magazin "red!" verfolgten 1,19 Millionen Zuschauer, der Marktanteil in der Zielgruppe ging auf 10,1 Prozent. Für den Tiefpunkt des Abends sorgte allerdings Stefan Raab: "TV total" kam um 23:17 Uhr nicht über enttäuschende 8,0 Prozent Marktanteil hinaus - mehr als 580.000 Zuschauer konnten sich für die Show zu später Stunde nicht begeistern.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale