Der Showdreikampf zw. Gottschalk, Raab & Bohlen © Tele 5/ ProSieben/ RTL
Show-Dreikampf

Gottschalk & Raab drücken Bohlen auf 3-Jahres-Tief

 

"Wetten, dass..?" konnte am Samstagabend gegen Bohlen und Raab den Sieg beim Gesamtpublikum verteidigen, das "Supertalent" lag bei den Jüngeren vorn - und litt trotzdem besonders stark unter dem Show-Dreikampf: Die Quoten fielen auf den schwächsten Wert seit 2008

von Uwe Mantel
09.10.2011 - 09:02 Uhr

Eine solche Konkurrenz-Situation hat das deutsche Fernsehen selten gesehen. Am Samstagabend traten mit "Wetten, dass..?" im ZDF, dem "Supertalent" bei RTL und Raabs "Stock Car Crash Challenge" bei ProSieben drei Schwergewichte gegeneinander an. Dass da für keinen neue Höchstwerte zu erwarten waren, war also von vornherein klar. Und tatsächlich: "Wetten, dass..?" startete schwach wie nie in den Herbst, das "Supertalent" holte die niedrigsten Marktanteile seit drei Jahren und die "Stock Car Crash Challenge" fiel erneut auf den bisherigen Tiefstwert aus dem Jahr 2008.

Die kräftigsten Einbußen hatte aber das sonst so erfolgsverwöhnte und kaum angreifbar scheinende "Supertalent" zu verkraften. Zwar reichte es mit 3,34 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern erneut locker für den Tagessieg in der Zielgruppe - doch mit einem Marktanteil von 26,9 Prozent fiel die RTL-Show auf den schwächsten Wert seit der zweiten Staffel im Jahr 2008 zurück. Zur Erinnerung: Vor zwei Wochen hatte "Das Supertalent" noch die 40-Prozent-Marke übersprungen. Auch die Gesamt-Zuschauerzahl lag mit 6,28 Millionen niedrig wie lange nicht.

Beim Gesamtpublikum musste sich "Das Supertalent" damit deutlich "Wetten, dass..?" geschlagen geben. Konnten Bohlen & Co. Gottschalk im vergangenen Jahr noch kräftig auf die Pelle rücken, so trennten "Wetten, dass..?" und "Das Supertalent" hier diesmal wieder fast drei Millionen Zuschauer. Gottschalk erreichte mit der ersten von drei Abschieds-Sendungen 9,06 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 29,1 Prozent beim Gesamtpublikum entsprach. Auch hier bleibt aber festzuhalten: Noch nie hatte "Wetten, dass..?" bei der ersten Sendung nach der Sommerpause weniger Zuschauer. Allerdings hatte es im Lauf der letzten Saison auch schon mehrfach noch schlechter ausgesehen. Bei den 14- bis 49-Jährigen Zuschauern kam "Wetten, dass..?" auf einen Marktanteil von 22,1 Prozent, 2,73 Millionen 14- bis 49-Jährige sahen zu.

Angesichts dieser übermächtigen Konkurrenz durch Gottschalk und Bohlen dürfte man bei ProSieben beim Blick auf die Quoten der mittlerweile siebten Auflage der "Stock Car Crash Challenge" heilfroh sein. Mit 2,08 Millionen Zuschauern sahen nur geringfügig weniger zu als im vergangenen Jahr. 8,5 Prozent betrug der Marktanteil beim Gesamtpublikum, in der Zielgruppe wurde dank 1,59 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern ein Marktanteil von 15,3 Prozent erreicht. Damit fiel das Raab-Event zwar erneut auf den im Jahr 2008 aufgestellten bisherigen Tiefstwert, doch angesichts der Konkurrenz-Situation stand schlimmeres zu befürchten. Geholfen haben dürfte ProSieben dabei natürlich aber einmal mehr die im Vergleich zu den beiden Konkurrenten deutlich längere Sendezeit.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 12.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 12.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale