Vox © Vox
Steigerung nötig

Vox: Mauer Start für neue Nachmittags-Formate

 

Mit "Verklag mich doch" und "Wer is(s)t besser?" will Vox sein Nachmittags-Programm aufpolieren. Zum Auftakt sahen die Quoten aber auch nicht wesentlich besser aus als für die Formate, die zuletzt dort liefen.

von Uwe Mantel
29.11.2011 - 10:08 Uhr

Gerade am Nachmittag lässt sich natürlich nach einer Folge kein Urteil darüber fällen, ob ein neues Format erfolgreich sein kann oder nicht. Doch zumindest zum Start brachten die neuen Formate "Verklag mich doch" und "Wer is(s)t besser?" noch keine spürbare Besserung für die seit langer Zeit für Vox so problematische Zeitschiene.

So holte die erste Folge von "Verklag mich doch" um 13 Uhr einen Marktanteil von 5,2 Prozent in der Zielgruppe. Das war zwar immerhin der beste Wert für ein Vox-Format zwischen 10 und 16 Uhr, lag aber dennoch deutlich unter dem Vox-Senderschnitt und auch nicht signifikant höher als die Werte, die "Mieterzoff" dort zuletzt erreichte. "Endlich zuhause" blieb im Anschluss zudem wie schon in den letzten Wochen wieder bei miserablen 3,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen hängen.

"Wer is(s)t besser?" hatte dementsprechend mit denkbar schlechten Start-Voraussetzungen zu kämpfen und kam zum Auftakt nicht über 4,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen hinaus. 310.000 Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet. "Menschen, Tiere & Doktoren" hat zudem auch schon bessere Zeiten erlebt: 5,9 Prozent holte das Format am Montag.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 14.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 14.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale