kabel eins © kabel eins
Glückwunsch

Schalke-Sieg treibt kabel eins zu Allzeit-Rekord

 

Der erst vor drei Wochen aufgestellte Sender-Rekord ist gebrochen: Die überaus spannende Partie Schalke - Enschede war die meistgesehene Sendung, die je bei kabel eins zu sehen war. Ob man bei Sat.1 der Europa League doch langsam hinterhertrauert?

von Uwe Mantel
16.03.2012 - 09:29 Uhr

Während Sat.1 sich am Mittwoch bei der Champions League-Übertragung mit einem Spiel ohne deutsche Beteiligung zufrieden geben musste und damit erwartungsgemäß nur solide Quoten einfahren konnte, erreichte kabel eins am Donnerstag mit der Europa League-Übertragung, die Sat.1 nicht mehr haben wollte, schon wieder einen neuen Sender-Rekord.

Das überaus spannende Spiel zwischen Schalke und Enschede, in dem sich die Schalker nach einem Rückstand doch noch für das Viertelfinale qualifizieren konnten, verfolgten im Schnitt 4,34 Millionen Zuschauer - das waren nochmal gut 200.000 mehr als vor drei Wochen beim Spiel der Schalker gegen Pilsen, als die 4-Millionen-Marke zum ersten Mal überhaupt in der Geschichte des Senders geknackt worden war.

Die zweite Hälfte der Partie sahen im Schnitt sogar rund 4,7 Millionen Zuschauer - damit landete kabel eins auf Platz 2 der meistgesehenen Sendungen des Tages. Herausragende 18,9 Prozent betrug der Marktanteil beim Gesamtpublikum. In der werberelevanten Zielgruppe sah es nur wenig schlechter aus: Hier wurde ein Marktanteil von 16,6 Prozent erreicht. Die erste Hälfte der Partie ab kurz nach 21 Uhr hatten 3,96 Millionen Zuschauer eingeschaltet. Das reichte für Marktanteile von 12,2 Prozent beim Gesamtpublikum und 11,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Während der Übertragung der zweiten Halbzeit der Partie war kabel eins damit übrigens Marktführer bei Jung und Alt.

Auch die erste Partie des Abends, in der sich Hannover 96 gegen Standard Lüttich durchsetzte, lief bereits nicht schlecht. Im Schnitt hatten hier 2,66 Millionen Zuschauer eingeschaltet, was beim Gesamtpublikum für kabel eins-Verhältnisse weit überdurchschnittlichen 9,3 Prozent Marktanteil entsprach. Während der ersten Halbzeit des Spiels lag der Marktanteil in der Zielgruppe bei 10,6 Prozent, während der zweiten 45 Minuten ab kurz nach 20 Uhr reichte es für einen Marktanteil von 9,1 Prozent.

All das schlug sich natürlich auch im Tagesmarktanteil nieder. Beim Gesamtpublikum erreichte kabel eins am Donnerstag 8,1 Prozent - mehr als doppelt so viel wie sonst bislang in diesem Jahr. kabel eins lag damit auf Rang 4, ganze zwei Prozentpunkte vor ProSieben. In der Zielgruppe belief sich der Tagesmarktanteil auf 9,1 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.