ProSieben Logo © ProSieben
25. Ausgabe

Raabs Pokernacht war so stark wie noch nie

von Uwe Mantel
25.04.2012 - 09:55 Uhr

Tools

Social Networks

 

Bereits zum 25. Mal lud Stefan Raab am späten Dienstagabend zu seiner Poker-Nacht. Passend dazu gab's einen neuen Marktanteils-Rekord. Eine gute Vorlage lieferte "The Big Bang Theory", obwohl der Start in den Sitcom-Abend mau ausfiel.

Inzwischen ist es eine feste Institution: Seit 2006 veranstaltet Stefan Raab nun bereits seine Pokernächte, in dieser Woche stand bereits die 25. an. Dafür, dass die Zuschauer die Nase davon trotzdem noch nicht voll haben, spricht die Tatsache, dass es als Jubiläumsgeschenk prompt einen neuen Quotenrekord gab. So sahen im Schnitt ab 22:38 Uhr 910.000 Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren zu, was in der Zielgruppe einem Marktanteil von 19,6 Prozent entsprach. Die Gesamt-Zuschauerzahl der Sendung, die bis kurz vor 2 Uhr nachts dauerte, lag im Schnitt bei 1,05 Millionen.

Einen guten Vorlauf hatte "The Big Bang Theory" geliefert, das diesmal trotz Pokernacht noch mit einer Folge im Programm blieb. Gute 14,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe holte die Sitcom in dieser Woche, insgesamt 1,73 Millionen Zuschauer hatten eingeschaltet.

Dabei fiel der Start in den Sitcom-Abend, der mit Ausnahme von "The Big Bang Theory" nur aus Wiederholungen bestand, noch recht verhalten aus. "Die Simpsons" kamen zunächst auf 11,3 und dann auf 11,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, auch die erste "Two and a half Men"-Folge lief mit 11,6 Prozent Marktanteil recht verhalten. Erst mit der zweiten Folge zog der Marktanteil dann auf gute 13,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen an.

Kommentare zum Artikel

Top 5-Tagesmarktanteile

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 26.04.2017


Zuschauer 14-49 Jahre vom 26.04.2017
Mehr in der Zahlenzentrale