Der Alte © ZDF/Michael Marhoffer
Tagessieg

Neuer "Alter" zum Einstand vor Günther Jauch

 

Seit dieser Woche ist Jan-Gregor Kremp "Der Alte" im ZDF. Der Start hätte kaum besser laufen können: Auf Anhieb holte Kremp den Tagessieg vor "Wer wird Millionär?". "Flemming" meldete sich danach mit einem Bestwert zurück.

von Alexander Krei
15.09.2012 - 09:08 Uhr

Auch wenn er noch gar nicht so alt ist: Seit dieser Woche ist Jan-Gregor Kremp der neue "Alt" im ZDF. Das Interesse an seinem Einstand war groß: Zum Auftakt erreichte der Krimi-Klassiker sogar mehr Zuschauer als "Wer wird Millionär?". 5,34 Millionen Zuschauer bedeuteten am Freitagabend den Tagessieg, der Marktanteil lag bei starken 18,3 Prozent. "Wer wird Millionär?" musste sich zur selben Zeit mit 5,21 Millionen Zuschauern zufriedengeben. Noch dazu schlug sich "Der Alte" auch bei den 14- bis 49-Jährigen respektabel: 820.000 junge Zuschauer bedeuteten einen Marktanteil von 8,0 Prozent.

Auf diesem Niveau meldete sich danach auch "Flemming" zurück: Den Start der dritten Staffel sahen 7,8 Prozent der 14- bis 49-Jährigen - insgesamt kam die Krimiserie auf 4,95 Millionen Zuschauer, die 17,0 Prozent entsprachen. Das war zugleich die höchste Zuschauerzahl für die Serie seit ihrem Start. Doch damit längst nicht genug: Bereits am Vorabend meldete sich Wayne Carpendale als "Landarzt" auf dem Bildschirm zurück. Auch hier lief es für das Zweite gute: 3,49 Millionen Zuschauer bedeuteten zum Start der neuen Staffel einen Marktanteil von 14,8 Prozent. In der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen gab es 6,8 Prozent - ein solider Wert, aber auch nicht mehr.

Beliebter war da schon die "heute-show", die nach der Sommerpause nun erstmals wieder auf ihrem regulären Sendeplatz um 22:30 Uhr zu sehen war und nun auf immerhin 7,7 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum kam. 2,26 Millionen Zuschauer bedeuteten insgesamt übrigens 10,0 Prozent. Die Literatursendung "Das blaue Sofa" konnte diesen Schwung allerdings nicht für sich nutzen und enttäuschte danach mit nur 790.000 Zuschauern und einem Marktanteil von 4,3 Prozent. Ein Jahr nach dem Start des Magazins bleibt damit festzuhalten: Besser als für "Die Vorleser" läuft es auch für Wolfgang Herles nicht.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.