ProSieben Logo © ProSieben
Änderung am Montagabend

Rauswurf von "1001 Nacht" lohnt sich für ProSieben

 

Die kurzfristige Absetzung der lange Zeit ohnehin ungesendet im Archiv angestaubten Reihe "1001 Nacht" hat sich für ProSieben bezahlt gemacht. Doch nach dem "Simpsons"-Viererpack tat sich ProSieben wieder schwer.

von Uwe Mantel
30.10.2012 - 10:03 Uhr

Angesichts von Marktanteilen unter 9 Prozent zog ProSieben nach nur drei gesendeten Folgen der Märchen-Reihe "1001 Nacht", die zuvor schon lange Zeit ungesendet im Archiv herumgelegen war, die Notbremse. In dieser Woche war nun stattdessen ein "Simpsons"-Viererpack zu sehen - der sich in jedem Fall besser schlug. Die neue Folge um 20:15 Uhr erreichte gute 12,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. 1,92 Millionen Zuschauer sahen insgesamt zu.

Eine Wiederholung direkt im Anschluss ab 20:45 Uhr steigerte sich sogar noch leicht auf 12,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Ab 21:15 Uhr taten sich die "Simpsons" dann schon schwerer, lagen mit zunächst 11,0 und dann 10,2 Prozent aber auf jeden Fall über dem vorherigen "1001-Nacht"-Niveau.

Doch im weiteren Verlauf des Abends setzte sich dieser begonnene Abwärtstrend weiter fort. "Switch Reloaded" kam noch auf 10,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, "Old Ass Bastards" blieb bei 9,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen hängen. "TV Total" kam zum Abschluss des Abends dann noch auf einen Marktanteil von 9,0 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 10.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 10.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale