Stefan Raab © ProSieben/Willi Weber
Show-Duell am Samstag

Stefan Raab setzt "Supertalent" und Atze weiter zu

 

"Das Supertalent" war erneut die meistgesehene Sendung am Samstag, doch "Schlag den Raab" hat der Castingshow weiter zugesetzt. Dank langer Sendezeit erzielte Raab sogar einen höheren Marktanteil. Stark zu leiden hatte darunter Atze Schröder

von Uwe Mantel
18.11.2012 - 09:14 Uhr

Zunächst die gute Nachricht für RTL: Mit dem "Supertalent" behielten die Kölner auch an diesem Samstagabend trotz Konkurrenz durch "Schlag den Raab" zumindest zwischen 20:15 Uhr und 22:45 Uhr erneut die Oberhand. Doch die Zeiten, in denen RTL in einer ganz anderen Liga spielte, sind vorbei. Diesmal hat Raab dem "Supertalent" deutlich zugesetzt. So musste "Das Supertalent" sich mit 2,48 Millionen Zuschauern zufrieden geben, das war die zweitniedrigste Zuschauerzahl der letzten Jahre. Der Marktanteil sackte im Vergleich zur vergangenen Woche um rund vier Prozentpunkte auf nun 20,9 Prozent ab.

Der Vergleich mit "Schlag den Raab" ist aufgrund der deutlich längeren Sendezeit nur mit Vorsicht zu genießen, mit 2,19 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern lag Raab aber durchaus bereits in Sichtweite. Der Marktanteil fiel wegen der eben angesprochenen langen Sendezeit bis etwa 1 Uhr mit 21,8 Prozent sogar höher aus als beim "Supertalent". Nachdem die letzte Ausgabe der Show unter dem damaligen Show-Vierkampf litt, kam "Schlag den Raab" diesmal wieder auf die für das Format üblichen Werte.

Marktanteils-Trend: Schlag den Raab
Schlag den Raab

Während das "Supertalent" ab 20:15 Uhr noch die Oberhand behielt, hatte das Bühnenprogramm von Atze Schröder mit dem Titel "Schmerzfrei", das RTL im Anschluss zeigte, keine Chance. 14,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe waren auch angesichts des Vorlaufs ein sehr ernüchterndes Ergebnis. Insgesamt hatten 2,23 Millionen Zuschauer eingeschaltet. Auch das trug dazu bei, dass ProSieben am Samstag mit 15,2 Prozent sogar einen höheren Tagesmarktanteil in der Zielgruppe erzielte als RTL, das sich mit 14,7 Prozent Marktanteil zufrieden geben musste.

Doch zurück zu den erfreulicheren Nachrichten für RTL: "Das Supertalent" lag am Samstag nicht nur bei den Jüngeren vorn, auch beim Gesamtpublikum reichte es für die Primetime-Führung. 4,89 Millionen Zuschauer sahen hier insgesamt zu, "Willkommen bei Carmen Nebel" musste sich im ZDF mit 4,58 Millionen Zuschauern und 14,7 Prozent Marktanteil begnügen. "Schlag den Raab" spielte mit 3,32 Millionen Zuschauern erwartungsgemäß nur eine untergeordnete Rolle. Den Tagessieg holte "Das Supertalent" allerdings trotzdem nicht: Die "Tagesschau" hatte allein im Ersten 6,36 Millionen Zuschauer und auch die "Sportschau" lockte am Vorabend mit einer Reichweite von 5,23 Millionen mehr Zuschauer vor den Bildschirm.

Marktanteils-Trend: Das Supertalent
Das Supertalent

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.