Foto: Photocase © Photocase

Bitter: "Die Burg" rutscht auf einstellige Marktanteile ab

 

Auch am Mittwoch landete "Die Burg" in der Zielgruppe sogar hinter RTL, Vox, SAT.1, dem Ersten und RTL II

von Uwe Mantel
27.01.2005 - 16:43 Uhr

Bitter: "Die Burg" rutscht auf einstellige Marktanteile ab

Logo: Die Burg/ProSiebenNeue Tiefstwerte erreichte "Die Burg - Prominent im Kettenhemd" am Mittwochabend. Nur noch 1,64 Millionen Zuschauer interessierten sich für die mehr oder weniger Prominenten auf der Burg Rappottenstein, der Marktanteil beim Gesamtpublikum rutschte gar unter die Fünf-Prozent-Marke und lag bei nur noch 4,8 Prozent.

Auch in der Zielgruppe fiel eine markante Marke: Bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte die von Elton und Sonya Kraus moderierte Show nur noch einstellige Marktanteile, um genau zu sein 9,2 Prozent. In absoluten Zahlen waren das 1,28 Millionen Zuschauer.

Damit lag ProSieben in der Primetime nur noch auf Platz 6 und musste sich RTLs "Supernanny", "CSI" bei Vox, "Wollfs Revier" von SAT.1, dem Ersten mit "Ein Paradies für Tiere" und "Stargate" auf RTL II geschlagen geben.

DWDL-Links
Der neue Quoten-Kommissar
Alle Quoten im Überblick
ProSieben muss sich also dringend etwas einfallen lassen, um die Quoten der noch gut eineinhalb Wochen laufenden Show wieder anzuheben - und so schickt der Sender ab Freitag die bereits "Big Brother"- und "Alm"-Erprobte Kader Loth zu den bisherigen Kandidaten auf die Burg.

Die gibt sich insbesondere in Bezug auf Prinz Frederic von Anhalt schon angriffslustig: "Der Anhalt hat das Glück, dass ich nicht dabei bin, sonst hätte ich ihm gezeigt, wo der Hase lang läuft...". Ob sie für mehr Unterhaltung und bessere Einschaltquoten sorgen wird, werden wir ab Samstag wissen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 17.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 17.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale