IK1 - Touristen in Gefahr © RTL / Aki Pfeiffer
Sat.1 und Vox vor RTL

RTL-Serie "IK1" verabschiedet sich mit Tiefstwert

 

RTL muss seine Serie "IK1 - Touristen in Gefahr" als Flop abhaken: Zum Schluss reichte es nicht mal für einen zweistelligen Marktanteil. Gefragt waren andere: "Criminal Minds" läuft immer stärker und auch Vox lag klar vor RTL.

von Alexander Krei
01.02.2013 - 08:56 Uhr

Mehr als 17 Prozent Marktanteil erzielte die Pilotfolge vor mehr als einem Jahr, doch als wöchentliche Serie blieb "IK1 - Touristen in Gefahr" in den vergangenen Wochen blass. Im Laufe der Staffel kamen sogar noch zahlreiche Zuschauer abhanden - ein Abwärtstrend, der sich bis zum Schluss fortsetzte. Das Finale der Staffel, das zugleich wohl auch das Finale der Serie gewesen sein wird, erzielte am Donnerstag bei RTL nämlich neue Tiefstwerte. Zum Schluss reichte es nicht mal für einen zweistelligen Marktanteil: Mehr als 1,14 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer und ein Marktanteil von 9,5 Prozent waren in der Zielgruppe nicht drin.

Zuschauer-Trend: IK1 - Touristen in Gefahr
IK1 - Touristen in Gefahr

Insgesamt gingen alleine im Vergleich zur Vorwoche noch einmal eine halbe Million Zuschauer verloren. Übrig blieben gerade mal noch 2,38 Millionen, die einem sehr dürftigen Marktanteil von 7,3 Prozent entsprachen. Kaum zu glauben, dass RTL das Team von "IK1" in eine zweite Staffel schicken wird. Besser wurde es am Donnerstag für den Kölner Sender übrigens erst mal nicht: "CSI: Miami" stürzte im Anschluss auf 2,22 Millionen Zuschauer und einen eigentlich völlig indiskutablen Marktanteil von 8,4 Prozent in der Zielgruppe ab, erst die zweite Folge steigerte sich dann immerhin auf 11,3 Prozent - doch auch das ist eigentlich zu wenig für die Ansprüche von RTL. "Law & Order" beendete den Abend schließlich mit 13,1 Prozent.

Erfolgreich waren dagegen andere - darunter der kleine Bruder Vox. Dort verzeichnete der Spielfilm "I, Robot" starke 13,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Insgesamt waren 2,20 Millionen Zuschauer dabei, ehe "Aliens vs. Predator 2" anschließend noch auf 1,09 Millionen Zuschauer sowie 10,6 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum kam. Marktführer war unterdessen Sat.1: Dort konnte "Criminal Minds" seinen Höhenflug fortsetzen und starke 15,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe einfahren. 3,30 Millionen Zuschauer schalteten insgesamt ein, danach kam "Elementary" noch auf 2,79 Millionen. Zudem reichte es in der Zielgruppe für erneut richtig überzeugende 14,3 Prozent Marktanteil.

"Unforgettable" konnte damit nicht ganz mithalten, schlug sich mit 12,2 Prozent um 22:15 Uht aber ebenfalls noch gut und erzielte gar den besten Wert seit dem Start der Serie im Oktober. Eine Wiederholung von "Navy CIS" steigerte zudem zu später Stunde noch einmal auf 14,1 Prozent - all das bügelte so manche Schwäche des Tagesprogramms aus. Am Ende des Tages war Sat.1 mit 10,8 Prozent Marktanteil stärker Verfolger von RTL, das sich wegen der schlechten Quoten am Abend mit lediglich 13,3 Prozent begnügen musste. In richtig starker Verfassung präsentierte sich übrigens Vox, das am Donnerstag mit einem Marktanteil von 10,6 Prozent nur knapp hinter Sat.1 und sogar noch vor ProSieben landete.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.01.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.01.2019
Mehr in der Zahlenzentrale