Paul Panzer - Stars bei der Arbeit © RTL / Frank Hempel
Doppelter Panzer

Paul Panzer bügelt eigene Schwäche direkt aus

 

Die Show "Stars bei der Arbeit" mit Paul Panzer rutschte nach dem starken Staffelauftakt diesmal in Richtung Mittelmaß ab und markierte ihren bisherigen Tiefstwert. Doch mit seinem Live-Programm bügelte Paul Panzer das direkt wieder aus.

von Uwe Mantel
03.02.2013 - 09:28 Uhr

Nachdem "Stars bei der Arbeit", das seit dieser Staffel von Paul Panzer allein ohne Kaya Yanar an seiner Seite präsentiert wird, in der vergangenen Woche mit 19,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe noch einen guten Auftakt hingelegt hatte, ging es diesmal deutlich bergab: 900.000 Zuschauer kamen binnen Wochenfrist abhanden, somit waren nur noch 2,95 Millionen Zuschauer übrig. Hier macht sich wohl nicht zuletzt bemerkbar, dass das Dschungelcamp nicht mehr nach vorne ausstrahlen konnte. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum sackte damit jedenfalls sogar in den einstelligen Bereich auf 9,9 Prozent ab. In der werberelevanten Zielgruppe sah es zwar deutlich besser aus, auch hier sank der Marktanteil aber um fast drei Prozentpunkte auf nun 16,3 Prozent - der schwächste Wert, den "Stars bei der Arbeit" je erzielt hat.

Doch Paul Panzer bekam direkt im Anschluss die Gelegenheit, diese Delle wieder auszubügeln und wusste sie auch zu nutzen: Fast alle Zuschauer blieben auch bei seinem Bühnenprogramm "Hart backbord", das ab 22:30 Uhr zu sehen war, dran. Das trieb den Marktanteil in der Zielgruppe wieder auf 18,6 Prozent nach oben. Auch beim Gesamtpublikum reichte es dank 2,9 Millionen Zuschauern für ordentliche 12,9 Prozent Marktanteil.

Zum Start in den Abend hatte "Deutschland sucht den Superstar" bereits 22,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe erzielt. Die Castingshow liegt damit weiter deutlich unter den Werten der letzten Jahre, hat sich in den letzten Wochen nun aber auf diesem Niveau stabilisiert. Insgesamt hatten 4,23 Millionen Zuschauer eingeschaltet. Auch beim Gesamtpublikum lag "DSDS" damit vor "Goldener Kamera" und Hansi Hinterseer um 20:15 Uhr an der Spitze.

Zuschauer-Trend: Deutschland sucht den Superstar
Deutschland sucht den Superstar

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.