WERBUNG

Deutschland sucht den Superstar © RTL / Andreas Friese
Höchste Zuschauerzahl seit Januar

Aufatmen, RTL: "DSDS" kann sich deutlich erholen

 

"Deutschland sucht den Superstar" hat den Abwärtstrend durchbrochen und holte mit der vierten Mottoshow die höchste Zuschauerzahl seit dem Ende der Castingphase im Januar. Das verhalf im Anschluss auch Mario Barth zu einem starken Einstand.

von Uwe Mantel
07.04.2013 - 09:11 Uhr

Die letzten Wochen brachten für "Deutschland sucht den Superstar" immer neue Tiefstwerte, zuletzt wollten Bohlens Superstar-Suche nur noch knapp über 3,5 Millionen Zuschauer sehen - für ein Format, das noch vor zwei Jahren bis zu 7,5 Millionen Zuschauer eingeschaltet hatten, ein gewaltiger Absturz. Doch an diesem Sonntag dürfte den Verantwortlichen erstmal ein Stein vom Herzen fallen: Der Abwärtstrend ist zumindest vorläufig gestoppt, im Vergleich zu vergangenen Woche zog die Zuschauerzahl um satte 850.000 an.

So kam die vierte Mottoshow auf im Schnitt 4,43 Millionen Zuschauer - mehr Zuschauer hatte "Deutschland sucht den Superstar" zuletzt am 23. Januar zum Ende der Castingphase. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum zog auf 14,1 Prozent an. In der werberelevanten Zielgruppe wurde dank 2,58 Millionen Zuschauern ein Marktanteil von 22,6 Prozent erzielt. Auch das war der beste Wert seit immerhin Anfang Februar. Drei der vier letzten Sendungen hatten schon weniger als 20 Prozent Marktanteil verzeichnet.

Zuschauer-Trend: Deutschland sucht den Superstar
Deutschland sucht den Superstar

Das wiedererstarkte "DSDS" verhalf im Anschluss auch "Willkommen bei Mario Barth" zu einem gelungenen Einstand. 22,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen holte die erste der neuen Folgen, insgesamt hatten 3,56 Millionen Zuschauer eingeschaltet. Bei den 14- bis 59-Jährigen, die RTL seit März als erweiterte Zielgruppe ausweist, lagen die Marktanteile übrigens etwas niedriger: "DSDS" kam auf 20,0 Prozent, "Willkommen bei Mario Barth" auf 19,8 Prozent Marktanteil. Auch "Upps - Die Superpannenshow" profitierte natürlich vom stärkeren Vorlauf und erzielte mit 18,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen und 17,0 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen die besten Werte seit dem Start der Neuauflage im Februar. 2,37 Millionen Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet.

RTL war damit den ganzen Abend über klarer Marktführer bei den jungen Zuschauern. Der stärkste Verfolger war noch Sat.1, wo "Harry Potter und der Orden des Phönix" gute 14,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe holte. Das war allerdings auch die einzige Sat.1-Sendung des gesamten Samstags, die akzeptable Quoten erzielte, alle anderen lagen unter 9 Prozent. ProSieben kam zwar tagsüber auf zweistellige Marktanteile, ging dafür aber in der Primetime unter. "Ein einziger Augenblick" floppte um 20:15 Uhr mit nur 7,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, "Das Gesetz der Ehre" im Anschluss mit 7,3 Prozent Marktanteil.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.10.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.10.2018
Mehr in der Zahlenzentrale