The Voice Kids © Sat.1/Richard Hübner
Sat.1 schlägt RTL

"The Voice Kids" bleibt weiter vor "Let's dance"

 

Auch in der dritten Woche hat "The Voice Kids" wieder den klaren Sieg in der Zielgruppe eingefahre - die Quoten blieben nahezu stabil. Bei RTL musste "Let's dance" dagegen Verluste hinnehmen. Gut lief es aber auch hier.

von Alexander Krei
20.04.2013 - 08:56 Uhr

Bei Sat.1 kann man auch weiterhin sehr zufrieden sein mit der Entwicklung von "The Voice Kids": Gegenüber der vergangenen Woche blieb die Reichweite mit 3,90 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 13,0 Prozent nahezu stabil. Das kann man bei RTL von "Let's dance" nicht behaupten: Die Tanzshow musste eine halbe Million Zuschauer abgeben, lag ab 21:15 Uhr mit 4,15 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 16,9 Prozent aber nach wie vor gut im Rennen, nachdem "Wer wird Millionär?" zuvor mit 4,93 Millionen Zuschauern den Tagessieg eingefahren hatte. Bei den 14- bis 49-Jährigen mussten sich dafür aber beide Shows erneut den jungen Sängerinnen und Sängern von Sat.1 geschlagen geben.

"Wer wird Millionär?" blieb zunächst mit nur 14,6 Prozent Marktanteil blass, "Let's dance" erreichte schließlich mit 1,70 Millionen werberelevanten Zuschauern durchaus gute 18,1 Prozent, doch in den vergangenen beiden Wochen hatte die Show jeweils noch mehr als 19 Prozent erzielen können. "The Voice Kids" bestätigte dagegen auch hier die starken Quoten der Vorwoche und hielt sich mit 2,31 Millionen jungen Zuschauern und einem Marktanteil von 21,7 Prozent erneut richtig gut. Auch "Ladykracher" lag anschließend mit 14,1 Prozent bei insgesamt 2,01 Millionen Zuschauern noch gut im Rennen - erst danach tat sich Sat.1 wieder deutlich schwerer. Eine "Pastewka"-Wiederholung blieb gar im einstelligen Bereich hängen.

Am Ende des Tages durfte sich Sat.1 allerdings über einen starken Tagesmarktanteil in Höhe von 12,3 Prozent freuen, RTL sicherte sich mit 16,0 Prozent die Marktführerschaft. Dass Sat.1 nicht noch besser abschnitt, lag einmal mehr an einer teils völlig desolaten Daytime. So gingen etwa "Niedrig & Kuhnt" nachmittags mit teils nur 5,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe baden und auch am Vorabend sah es für die Ermittler kaum besser aus. Dass ausgerechnet die beiden bereits eingestellten Gerichtsshows mit Barbara Salesch und Alexander Hold die höchsten Marktanteile einfuhren, spricht Bände.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 14.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 14.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale