Doc meets Dorf © RTL/Gordon Mühle
"Doc meets Dorf" setzt sich durch

Leichte Verluste für RTL-Serien, Sat.1 in guter Form

 

Auch wenn die drei neuen RTL-Serien in der zweiten Woche leichte Verluste hinnehmen mussten: Noch muss man in Köln nicht nervös werden - vor allem "Doc meets Dorf" überzeugt. Richtig zufrieden können die Kollegen von Sat.1 sein...

von Alexander Krei
30.08.2013 - 08:55 Uhr

Nach dem guten Start der neuen Donnerstags-Serien wird man bei RTL in der vergangenen Woche einigermaßen erleichtert gewesen sei, doch nun müssen "Doc meets Dorf" & Co beweisen, dass sie auch auf längere Sicht gesehen das Zeug zum Erfolg haben. Die gute Nachricht: In der zweiten Woche konnten die Serien fast alle Zuschauer halten - weil gleichzeitig allerdings die generelle Fernsehnutzung höher war als noch vor einer Woche, gingen die Marktanteile im Gegenzug ein wenig nach unten. Vor allem "Doc meets Dorf" schlägt sich aber weiter ordentlich und sicherte dem Kölner Sender am Donnerstag mit 1,58 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern und einem Marktanteil von 16,1 Prozent den Tagessieg.

Feiern kann man diesen Sieg bei RTL allerdings nicht, weil man inzwischen bekanntlich die 14- bis 59-Jährigen im Blick hat - dort hatten aber die Sat.1-Serien "Criminal Minds" und "Crossing Lines", die ein älteres Publikum ansprechen, die Nase vorn. Und auch mit Blick auf die Gesamtzahlen lief es für Sat.1 am Donnerstag daher besser: So erreichte "Criminal Minds" zunächst 3,18 Millionen Zuschauer - das waren fast eine halbe Million mehr als noch vor einer Woche. "Doc meets Dorf" kam zur selben Zeit auf 2,70 Millionen Zuschauer, ehe sich "Christine. Perfekt war gestern" sogar nur mit 2,24 Millionen begnügen musste. Bei den 14- bis 49-Jährigen bewegte sich die Comedyserie mit Diana Amft mit 13,5 Prozent Marktanteil in etwa auf Höhe des aktuell recht schwachen Senderschnitts.

Blickt man auf die 14- bis 59-Jährigen, so brachte es "Christine" sogar auf lediglich 11,9 Prozent - ein bisschen mehr sollte es auf Dauer schon sein. "Sekretärinnen - Überleben von 9 bis 5" kam anschließend noch auf 2,32 Millionen Zuschauer und 14,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, nachdem es zum Auftakt noch für etwas mehr als 15 Prozent gereicht hatte. Völlig desolat schnitt die anschließende "Dr. House"-Wiederholung ab, die mit nur 9,9 Prozent im einstelligen Bereich hängen blieb. Lediglich 1,19 Millionen Zuschauer sahen insgesamt zu - kaum zu glauben, dass man sich solche Zahlen bei RTL lange anschauen wird. Eine weitere Folge verbesserte sich zu später Stunde immerhin noch auf 13,6 Prozent.

Bei Sat.1 kann man unterdessen, wie schon erwähnt, vollauf zufrieden mit seinen Serien sein. So startete "Criminal Minds" mit starken 15,7 Prozent Marktanteil in den Abend und lag lag somit nur hauchdünn hinter "Doc meets Dorf". Auch die beiden Folgen von "Crossing Lines" bewegten sich mit Marktanteilen von 13,4 und 13,5 Prozent im Anschluss sehr deutlich über dem Senderschnitt. Bei den 14- bis 59-Jährigen, die man neuerdings auch bei Sat.1 im Auge hat, so fielen die Marktanteile sogar jeweils noch ein bisschen höher aus. Mit einem Tagesmarktanteil von 12,1 Prozent lag Sat.1 in dieser Zielgruppe am Ende des Tages dann auch nur einen Prozentpunkt hinter RTL. Bei den 14- bis 49-Jährigen fiel der Abstand mit 14,0 Prozent gegenüber 11,1 Prozent ein bisschen größer aus.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.