Bezaubernde Cindy - Jetzt werden Wünsche wahr © Sat.1/Paul Schirnhofer
Da ist noch Luft nach oben

"Bezaubernde Cindy" halbiert "Voice"-Quote fast

 

"The Voice of Germany" kann sich am zweiten Abend steigern, bleibt aber unter den Vorjahreswerten. Für den klaren Tagessieg in der Zielgruppe reichte es aber trotzdem. "Bezaubernde Cindy" konnte dieses hohe Quoten-Niveau danach nicht halten.

von Uwe Mantel
19.10.2013 - 08:44 Uhr

Die gute Nachricht für ProSiebenSat.1: "The Voice of Germany" dominierte auch den Freitagabend. Im Vergleich zum Staffel-Auftakt am Donnerstagabend bei ProSieben stieg die Zuschauerzahl deutlich um über eine halbe Million auf nun 4,57 Millionen Zuschauer an. Das reichte beim Gesamtpublikum für einen Marktanteil von 15,2 Prozent. Die dazugewonnen Zuschauer kamen offenbar fast alle aus der Altersgruppe der über 50-Jährigen: In der Zielgruppe 14-49 blieb die Reichweite im Vergleich zum Vortag nämlich weitgehend konstant. Weil am Freitagabend aber insgesamt weniger junge Zuschauer vor dem Fernseher saßen, zog der Marktanteil trotzdem auf 25,9 Prozent an.

Wie schon am Vortag gilt: Das sind hervorragende Werte, sie liegen aber unter dem, was "The Voice" im vergangenen Jahr noch erzielen konnte. Damals hatte die erste Blind Audition bei Sat.1 deutlich über fünf Millionen Zuschauer, auch der Marktanteil lag bei allen Blind-Audition-Ausgaben, die bei Sat.1 zu sehen waren, höher. Den Primetime-Sieg beim Gesamtpublikum verpasste "The Voice" anders als am Donnerstag übrigens diesmal. Hier lag "Der Alte" im ZDF mit 4,9 Millionen Zuschauern vorn.

Im Anschluss an "The Voice of Germany" zeigte Sat.1 dann die neue Show "Bezaubernde Cindy" mit Cindy aus Marzahn. Der starke Vorlauf sorgte für ordentliche Quoten zum Einstand - doch eigentlich machte die Sendung aus der Steilvorlage durch "The Voice" zu wenig. Der Marktanteil in der Zielgruppe sackte ab 22:30 Uhr um fast die Hälfte auf 13,7 Prozent ab. 1,98 Millionen Zuschauer waren noch dabei, beim Gesamtpublikum wurde der Marktanteil damit sogar einstellig und lag bei 9,0 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.