Promi Big Brother mit Jochen Schropp © SAT.1/Willi Weber
Sat.1 im Freudentaumel

"Promi Big Brother" legt zu, Meyers "Akte" profitiert

 

Am fünften Tag hat "Promi Big Brother" in Sat.1 erstmals Zuschauer zurückgewinnen können. Noch dazu zog der Marktanteil in der Zielgruppe kräftig an, was wiederum der anschließenden "Akte" half - aber auch für SIxx lief's rund.

von Alexander Krei
20.08.2014 - 09:07 Uhr

Ein Absturz in den einstelligen Marktanteils-Bereich wie im Vorjahr ist diesmal bei "Promi Big Brother" kaum zu erwarten. Im Gegenteil: Erstmals seit dem Staffel-Auftakt am vergangenen Freitag konnte die Realityshow nun sogar wieder Zuschauer gewinnen. 2,88 Millionen Zuschauer schalteten am späten Dienstagabend ein und damit über eine Viertelmillion mehr als noch am Abend zuvor. Der Marktanteil lag schon beim Gesamtpublikum bei sehr guten 15,2 Prozent - und fiel in der Zielgruppe sogar noch ein gutes Stück besser aus. Starke 18,9 Prozent betrug der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Das war der bislang zweitbeste Wert der Staffel.

Zuschauer-Trend: Promi Big Brother
Promi Big Brother

Und damit nicht genug: Mit 1,51 Millionen jungen Zuschauern war "Promi Big Brother" in der klassischen Zielgruppe sogar die meistgesehene Sendung des Tages. Noch dazu bewegte sich die Show auch in der von Sat.1 ins Auge gefassten erweiterten Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen mit 18,4 Prozent Marktanteil auf ähnlich starkem Quoten-Niveau. Das wiederum verhalf dann auch Ulrich Meyers "Akte" zu den besten Marktanteilen seit Jahren: Dank thematischer Verzahnung mit dem Großen Bruder erzielte das Magazin zu später Stunde in beiden Zielgruppen jeweils 15,8 Prozent Marktanteil. 1,39 Millionen Zuschauer blieben noch wach.

Viele Fans von "Promi Big Brother" wechselten um Mitternacht allerdings wie an den Tagen zuvor zu Sixx, um dort ab Mitternacht die Late-Night-Show mit Jochen Bendel und Melissa Khalaj zu sehen. Satte 6,1 Prozent betrug der Marktanteil dort in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen - ein herausragender Wert für den kleinen Sender. Noch dazu kann sich auch die Gesamt-Reichweite sehen lassen: 330.000 Zuschauer waren im Schnitt zu später Stunde noch dabei. Im Vergleich zur unmittelbar zuvor gezeigten US-Serie "The Good Wife" konnte Sixx seine Reichweite damit also ganz nebenbei mal eben verdreifachen.

Für Sat.1 sah es derweil zwar am späten Abend gut aus, nicht dafür zum Start in die Primetime. Dort enttäuschte die Wiederholung der Komödie "Mach's nochmal auf Indisch" mit Alexandra Neldel in der Hauptrolle mit mageren 8,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt wollten nur 1,82 Millionen Zuschauer den Film-Aufguss sehen. Auch am Vorabend landete der Sender keinen Stich. Dort kam die neue Krimi-Reihe "In Gefahr - Ein verhängnisvoller Moment" nicht über 8,6 Prozent Marktanteil hinaus, was wiederum "Navy CIS" schadete. Die Wiederholung der US-Serie blieb bei schwachen 6,6 Prozent hängen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale