Männer! Alles auf Anfang © RTL / Benno Kraehahn
Der Dschungel hilft

"Männer!" legen leicht zu, "Berlin Models" mit Rekord

 

Die neue RTL-Serie "Männer! Alles auf Anfang" hat im Vorfeld des Dschungels einige Zuschauer hinzugewinnen können, tat sich aber erneut deutlich schwerer als "Der Lehrer". Ironie des Schicksals: "Berlin Models" holte kurz vor dem Aus einen Bestwert.

von Alexander Krei
23.01.2015 - 09:18 Uhr

Mit nur etwas mehr als zwei Millionen Zuschauern legte die neue RTL-Serie "Männer! Alles auf Anfang" in der vergangenen Woche einen ziemlich ernüchternden Start hin. Im Vorfeld des Dschungelcamps gaben einige Zuschauer dem Neustart nun aber doch noch eine Chance: Die Reichweite belief sich bei der zweiten Folge am Donnerstagabend immerhin auf 2,52 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen stieg der Marktanteil von 12,4 auf 13,4 Prozent an. Das sind ordentliche Zahlen - aber auch nicht mehr. Aus dem Vorprogramm machte "Männer!" letztlich erneut zu wenig, schließlich hatte es "Der Lehrer" zum Start in den Abend sogar bereits auf 16,6 Prozent gebracht und damit einen neuen Staffel-Bestwert erzielt.

Harte Konkurrenz hatte RTL am Donnerstag allerdings nicht zu befürchten. Am besten schlug sich noch Sat.1, das mit einer Doppelfolge von "Criminal Minds" auf einen Marktanteil von 10,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen kam. Vox gelang mit "Kampf der Titanen" zumindest ein Achtungserfolg: Gute 9,8 Prozent betrug der Marktanteil des Films, den insgesamt 2,09 Millionen Zuschauer sehen wollten. Der Kölner Sender lag damit noch vor ProSieben, das mit der Komödie "Jack and Jill" zur selben Zeit nicht über 9,4 Prozent bei insgesamt 1,34 Millionen Zuschauern hinauskam.

Doch zurück zu RTL, wo sich erneut zeigte, dass "Der Lehrer" vor allem die jungen Zuschauer anspricht. Erweitert man die Zielgruppe auf 14-59, so fiel der Marktanteil mit 12,9 Prozent schon deutlich niedriger aus. Auch das reichte aber noch, um sich knapp gegenüber dem "Bergdoktor" behaupten zu können. Insgesamt brachte es die Serie in dieser Woche übrigens auf 2,89 Millionen Zuschauer und damit rund eine Viertelmillion mehr als sieben Tage zuvor. Doch erst um 22:15 Uhr drehte RTL mit "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" richtig auf. 6,36 Millionen Zuschauer waren diesmal dabei und damit ähnlich viele wie an den beiden vorherigen Tagen. Der Marktanteil lag in der Zielgruppe diesmal bei 38,9 Prozent - klar, dass die Show damit einmal mehr nicht zu schlagen war, auch wenn die Vorjahreswerte erneut ein gutes Stück entfernt blieben.

Dank des Dschungels kam sogar "Dr. House" noch einmal auf gute Quoten: Immerhin 21,7 Prozent betrug der Marktanteil im weiteren Verlauf des Abends - mit einer verlängerten Dschungelshow wäre RTL aber natürlich ganz sicher deutlich besser gefahren. Wesentlich kleinere Brötchen musste der Sender unterdessen am späten Nachmittag mit seinen "Berlin Models" backen - allerdings scheint der am Tag zuvor durch Sonja Zietlow und Daniel Hartwich geäußerte Hinweis auf die Soap zumindest ein wenig gefruchtet zu haben. Mit 11,7 Prozent fiel der Marktanteil am Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen jedenfalls so hoch aus wie noch nie. Dumm nur, dass RTL gerade erst die baldige Einstellung beschlossen hat. Das letzte Aufbäumen kommt damit wohl zu spät.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.