Newtopia © SAT.1
Schon wieder ein Negativ-Rekord

"Newtopia" rauscht immer weiter in die Tiefe

 

Langsam wird's bitter für Sat.1: Die Erholungsphase von "Newtopia" war nur von sehr kurzer Dauer - am Mittwoch setzte es schon wieder ein neues Tief. Die Zuschauerzahl der Show hat sich seit dem Start inzwischen glatt halbiert.

von Alexander Krei
09.04.2015 - 09:42 Uhr

Als sich "Newtopia" in der vergangenen Woche auf bis zu 10,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe steigerte, schien man bei Sat.1 für einen Moment durchatmen zu können. Die Freude über steigende Quoten währte allerdings nicht lang: So startete die Realityshow am Dienstag mit einem neuen Tiefstwert in die Woche, der nur einen Tag später sogar erneut unterboten wurde. Mit 540.000 Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren kam "Newtopia" am Mittwoch nämlich auf gerade mal noch 7,6 Prozent Marktanteil. Auch die Gesamt-Reichweite von nur noch 1,40 Millionen Zuschauern markierte ein neues Tief. Das waren exakt halb so viele wie beim Start im Februar.

Zuschauer-Trend: Newtopia
Newtopia

Damit verzeichnete "Newtopia" am Mittwoch sogar weniger Zuschauer als eine Wiederholung von "Richter Alexander Hold" zur Mittagszeit. Noch dazu machte die Show viel zu wenig aus der Vorlage: "In Gefahr - Ein verhängnisvoller Moment" hatte sich zuvor mit einem Marktanteil von 11,3 Prozent nämlich noch sehr wacker geschlagen. Ohnehin lief's tagsüber eigentlich sehr erfreulich für Sat.1: So schrammten die "Anwälte im Einsatz" um 16:00 Uhr mit einem tollen Marktanteil von 16,4 Prozent in der Zielgruppe nur knapp an einem neuen Bestwert vorbei, ehe sich "Mein dunkles Geheimnis" sogar auf starke 17,0 Prozent steigerte. Aber auch "Schicksale" erwies sich mit 14,4 Prozent noch als voller Erfolg.

Zur selben Zeit wusste aber auch die RTL-Soap "Unter uns" zu überzeugen, die mit einem Marktanteil von 17,0 Prozent den besten Wert seit September verzeichnete. Mit "Alles was zählt" und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" erzielte der Kölner Sender später noch Marktanteile von 14,2 und 17,7 Prozent - die vermeintliche "Newtopia"-Gefahr haben beide Formate also gut abwenden können. Das gilt auch für "Berlin - Tag & Nacht", das bei RTL II auch am Mittwoch wieder mit einem Marktanteil von 11,0 Prozent in der Zielgruppe deutlich vor der Sat.1-Realityshow lag.

Doch nicht nur Sat.1 hatte um 19:00 Uhr mit Problemen zu kämpfen - auch das ProSieben-Magazin "Galileo" erwischte angesichts von gerade mal 7,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen einen rabenschwarzen Tag. "Das perfekte Dinner" enttäuschte bei Vox mit 5,3 Prozent sogar noch mehr. Auch die Renovierung von "Prominent!" hat sich bislang noch nicht ausgezahlt: Mehr als ein ernüchternder Marktanteil von 4,5 Prozent war am Mittwoch nicht drin. Insgesamt schalteten nur 1,23 Millionen Zuschauer ein, nachdem das "Dinner" im Vorfeld lediglich 1,07 Millionen Zuschauer angelockt hatte.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.