Wolfgang Herles © ZDF/Jens Hartmann
ZDF-Literatursendung

"Das blaue Sofa": Abschied im ganz kleinen Kreis

 

Am Freitag lief zum letzten Mal die "Das blaue Sofa" mit Wolfgang Herles. Der Abschied fand im selbst für Literatur-Formate ganz kleinen Kreis statt. Die "heute-show" hatte zuvor schon etwas weniger junge Zuschauer als gewohnt.

von Uwe Mantel
02.05.2015 - 09:52 Uhr

Literatursendungen sind per se keine großen Quotengaranten und müssen das natürlich auch nicht sein. "Das blaue Sofa" lief aber selbst für die Verhältnisse dieses Genres in den vergangenen vier Jahren ziemlich schwach. Das war nun auch zum Abschied nicht anders: Gerade mal 760.000 Zuschauer sahen die letzte Sendung, nachdem die "heute-show" direkt davor noch 3,52 Millionen Zuschauer gezählt hatte. Der Marktanteil sackte von 13,2 auf 3,6 Prozent beim Gesamtpublikum ab. Noch schlechter sah es beim jungen Publikum aus: Bei den 14- bis 49-Jährigen belief sich der Marktanteil fürs "Blaue Sofa" auf nur 2,8 Prozent.

Von diesem Tiefschlag sollte sich das ZDF danach dann nicht mehr erholen. Die NS-Doku "Das radikal Böse" verfolgten dann sogar nur 370.000 Zuschauer, der Marktanteil ging weiter auf 2,9 Prozent beim Gesamtpublikum zurück, die kurze "heute"-Sendung gegen 1 Uhr nachts zählte noch 150.000 Zuschauer, was 2,0 Prozent Marktanteil entsprach. In diesem Umfeld fand dann auch das "Neo Magazin Royale" nur ein sehr überschaubares Publikum: 160.000 Zuschauer und 2,5 Prozent Marktanteil wurden beim Gesamtpublikum gemessen.

Doch nochmal zurück zur "heute-show", die diesmal 15 Minuten früher als gewohnt an den Start ging, weil das ZDF nur ein verkürztes "heute-journal" zeigte. Die Gesamt-Zuschauerzahl lag diesmal etwas höher als in den letzten Wochen, allerdings fanden sich weniger jüngere Zuschauer ein als gewohnt. Zum ersten Mal seit die "heute-show" im Januar gegen das Dschungelcamp ran musste, fiel der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen wieder einstellig aus. Eine Reichweite von 0,95 Millionen und ein Marktanteil von 9,6 Prozent können sich aber freilich trotzdem sehen lassen.

Zum Start in den Abend hatte das ZDF mit seinen Krimis bereits den Tagessieg beim Gesamtpublikum klar gemacht: "Der Alte" erreichte mit 5,58 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von 18,1 Prozent, "Letzte Spur Berlin" kam danach mit 4,75 Millionen Zuschauern auf 15,0 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. Bei den 14- bis 49-Jährigen taten sich die beiden Serien mit 7,3 und 6,4 Prozent aber deutlich schwerer. Recht enttäuschend lief der Film "Das Gewinnerlos" im Ersten: Nur 3,3 Millionen Zuschauer schalteten ein, das entsprach beim Gesamtpublikum 10,6 Prozent Marktanteil. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 5,7 Prozent Marktanteil erreicht.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 19.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 19.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale