The 100 © The CW
Mario Barth siegt vor ProSieben

"The 100" fällt zur Rückkehr weiter Richtung Mittelmaß

 

Die US-Serie "The 100" hat sich mit guten Quoten bei ProSieben zurückgemeldet, konnte den steten Abwärtstrend aber erst mal nicht unterbinden. Der Tagessieg ging an "Mario Barth deckt auf". Aber auch nachmittags war RTL bereits erfolgreich.

von Alexander Krei
08.10.2015 - 08:58 Uhr

Nachdem "Under the Dome" zuletzt nur noch einstellige Marktanteile verzeichnete, wollte ProSieben die dritte Staffel möglichst schnell hinter sich bringen. Aus diesem Grund meldete sich "The 100" nun schon einige Tage früher zurück als zunächst geplant. An die Spitzen-Werte der im Sommer ausgestrahlten ersten Staffel konnte ProSieben damit allerdings zunächst nicht anknüpfen. Mit 1,25 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern lag der Marktanteil am Mittwochabend zwar bei überzeugenden 12,8 Prozent, doch der bisherige Tiefswert wurde damit um über einen Prozentpunkt unterboten. Gestartet war die US-Serie einst sogar mit mehr als 22 Prozent.

Marktanteils-Trend: The 100

The 100

Auch insgesamt verzeichnete der Dreierpack die bislang die geringste Reichweite: 1,85 Millionen Zuschauer konnten sich für die den Staffel-Auftakt begeistern. Sollte es ProSieben gelingen, die Quoten auf diesem Niveau zu stabilisieren, wird man in Unterföhring allerdings ganz sicher zufrieden sein. Mit dem Tagessieg hatte "The 100" am Mittwoch allerdings nichts zu tun - den sicherte sich die RTL-Show "Mario Bart deckt auf", die aus Quotensicht dort weitermachte, wo sie Ende Mai aufgehört hatte. 1,77 Millionen junge Zuschauer entsprachen einem sehr guten Marktanteil von 17,2 Prozent in der klassischen Zielgruppe. Auch in der erweiterten Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen setzte sich die Sendung an die Spitze.

Insgesamt unterhielten Mario Barth und seine Mitstreiter durchschnittlich 3,50 Millionen Zuschauer, sodass sich die Show zur besten Sendezeit einzig dem ZDF geschlagen geben musste, das mit seinem Krimi "Inspektor Jury" mehr als fünf Millionen Zuschauer vor den Fernseher lockte. Im Anschluss an "Mario Barth deckt" auf wusste schließlich auch noch "Stern TV" zu überzeugen: Das Magazin mit Steffen Hallaschka verzeichnete 2,19 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 15,3 Prozent in der Zielgruppe - man muss schon bis in den Juni zurückgehen, um einen besseren Wert zu finden.

Frohe Kunde kommt für RTL derzeit auch vom Nachmittag, wo das neue Format "Anwälte & Detektive - Sie kämpfen für Dich!" allmählich Fahrt aufnimmt. Der erst am Dienstag aufgestellte Bestwert konnte nur einen Tag später noch einmal deutlich überboten werden: Auf sehr gute 17,3 Prozent Marktanteil kam die Scripted Reality um 15:00 Uhr bei den 14- bis 49-Jährigen. Sie ließ damit zugleich die Sat.1-Reihe "Auf Streife - Die Spezialisten" hinter sich, die sich mit 12,4 Prozent aber ebenfalls wacker schlug. Danach fielen die Marktanteile von Sat.1 allerdings in den einstelligen Bereich - und sollten sich auch nicht mehr davon befreien. Auch "The Taste" blieb am Abend daher bei mäßigen 8,9 Prozent Marktanteil hängen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 08.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 08.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale