ProSieben © ProSieben
Mauer Abend für ProSieben

Verhaltenes Interesse an Raabs langer Pokernacht

 

"TV total" befindet sich derzeit zwar in einer kleinen Pause, eine vorab aufgezeichnete Pokernacht schaffte dennoch am Freitag den Weg ins Programm – konnte aber nicht wirklich überzeugen. Auch für "Eagle Eye" lief es zuvor schon nur durchschnittlich.

von Marcel Pohlig
17.10.2015 - 09:38 Uhr

In knapp zwei Monaten verabschiedet sich Stefan Raab von der Fernsehbühne. Am Freitagabend durfte er nun noch einmal zu einer großen Pokerrunde laden, konnte damit aber keinen großen Erfolg landen – woran zum Teil aber auch der Sendeplatz am Freitagabend schuld sein dürfte. Schon im Frühjahr tat sich die "TV total Pokerstars.de Nacht" auf diesem Sendeplatz schwerer als auf dem Dienstagssendeplatz, auf dem es sich die Show zuvor jahrelang bequem machte. 820.000 Zuschauer verfolgten die knapp dreistündige Show am späten Freitagabend. In der Zielgruppe waren es nur 560.000 Zuschauer, womit gerade einmal 9,6 Prozent erzielt wurden.

Schon der Start in den Abend verlief für ProSieben allerdings wenig erfreulich. Mit dem gut abgehangenen Streifen "Eagle Eye – Außer Kontrolle" sprach man in der Zielgruppe nur 1,09 Millionen Zuschauer an. Während man sich zumindest darüber freuen darf, damit immerhin noch vor "Stepping Out" gelandet zu sein, dürfte angesichts eines Marktanteil von nur 10,4 Prozent kein allzu großer Grund zur Freude bestehen. Insgesamt schalteten den Spielfilm 1,73 Millionen Zuschauer ein. ProSieben hatte damit immerhin mehr Glück als RTL II. Dort wollten insgesamt nur 690.000 Zuschauer "Push" sehen. In der Zielgruppe fiel der Film mit nur 390.000 Zuschauern und 3,7 Prozent völlig durch. Erst am späteren Abend kam mit "Dead Rising" hier der Erfolg zurück. Der Streifen holte 8,1 Prozent in der Zielgruppe, "The Walking Dead" kletterte in der frühen Nacht dann gar auf 11,0 Prozent.

Gewohnt gut schlug sich am späten Abend auch die "heute-show" im ZDF wieder. Nachdem "Der Alte" und die "SOKO Leipzig" bereits zum Start des Abends mit jeweils über fünf Millionen Zuschauern brillierten, unterhielt die Satireshow im Anschluss an das "heute-journal" noch gute 3,54 Millionen Zuschauer und holte damit einen Marktanteil von 14,4 Prozent. In der jungen Zielgruppe schalteten in dieser Woche 1,13 Millionen Zuschauer ein, womit das ZDF sehr gute 12,5 Prozent erzielte. Das Magazin "aspekte" konnte davon wie gewohnt allerdings kaum profitieren. Insgesamt schalteten nur 1,01 Millionen Zuschauer ein. Die anschließende Doku "Vorwärts mit Kultur! Rückblick auf 50 Jahre 'aspekte'" halbierte diesen Wert dann sogar noch und interessierte nur noch 520.000 Zuschauer. Der Marktanteil bewegte sich von 5,8 auf 4,6 Prozent nach unten. In der jungen Zielgruppe kam "aspekte" zunächst auf 380.000 Zuschauer und 5,6 Prozent, während die anschließende Jubiläumsdoku auf 3,8 Prozent fiel.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.