Fastnacht in Franken © BR/Philipp Kimmelzwinger
Fast vier Millionen Zuschauer

"Fastnacht in Franken" wieder ein voller Erfolg

 

Alle Jahre wieder trumpft das Bayerische Fernsehen zur Karnevalszeit auf und spielt mit der "Fastnacht in Franken" auch bundesweit ganz vorne mit. Auch in diesem Jahr entschieden sich wieder knapp vier Millionen Zuschauer für die traditionsreiche Prunksitzung.

von Marcel Pohlig
30.01.2016 - 09:50 Uhr

Die fünfte Jahreszeit steht kurz vor ihrem Höhepunkt und hält auch ins Fernsehen allmählich Einzug – so auch ins Bayerische Fernsehen, das dank der "Fastnacht in Franken" am Freitag sogar den Sprung in die Top5 der Tagesmarktanteile gelang. 3,90 Millionen Zuschauer verfolgten die traditionsreiche Prunksitzung bundesweit und damit genauso viele Zuschauer wie vor einem Jahr. Diesmal erreichte das Bayerische Fernsehen damit bundesweit einen tollen Marktanteil von genau zwölf Prozent.

Die dreieinhalbstündige Live-Sendung war dabei auch bei den jungen Zuschauern gefragt und erzielte in dieser Altersgruppe mit 610.000 Zuschauern bundesweit einen Marktanteil von 5,6 Prozent. Besonders erfolgreich war die "Fastnacht in Franken" natürlich im Sendegebiet des BR. Beinahe jeder zweite Zuschauer aus Bayern entschied sich am Freitagabend für die "Fastnacht in Franken". Die Prunksitzung brachte es in Bayern auf 2,33 Millionen Zuschauer und erzielte damit im Sendegebiet einen grandiosen Marktanteil von 47,2 Prozent.

Das Bayerische Fernsehen spielte damit am Freitagabend ganz vorne mit. Sat.1 kam mit "Ice Age 4 – Voll verschoben" nicht im Ansatz in die Nähe der Prunksitzung, kann mit 2,35 Millionen Zuschauern aber dennoch zufrieden sein. In der Zielgruppe wurde der Animationsfilm von 1,09 Millionen Zuschauern gesehen, was soliden 9,5 Prozent entspricht.

Eine kleine gute Nachricht gibt es auch für RTL Nitro. Dort gelang zumindest der zweiten neuen Folge vom sonst so schwachen "Modern Family" mit 160.000 Zuschauern ein guter Marktanteil von 1,4 Prozent in der Zielgruppe. Insgesamt schalteten 180.000 Zuschauer ein. Davor und danach lief es allerdings gewohnt schwach: Die erste neue Folge wurde nur von 90.000 Zuschauern gesehen und erzielte in der Zielgruppe lediglich 0,6 Prozent, die beiden Wiederholungen brachten es gar nur auf 0,4 und 0,5 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.