Sport1 © Sport1
Weit mehr als fünf Million Zuschauer

Quoten-Rekord: Sport1 räumt mit Klopps Rückkehr ab

 

Die meistgesehene Sendung des Donnerstags lief bei... Sport1: Weit mehr als fünf Millionen Zuschauer sahen das Unentschieden zwischen Dortmund und Liverpool in der Europa League. Noch nie erreichte der Sportsender so viele Zuschauer.

von Alexander Krei
08.04.2016 - 08:59 Uhr

Die Investition in die Europa-League-Rechte hat sich für Sport1 aus Quotensicht bislang voll und ganz ausgezahlt - und mit Jürgen Klopps Rückkehr nach Dortmund herrschte am Donnerstag ohnehin der erwartete Ausnahmezustand im Programm. Das gilt am Tag danach auch beim Blick auf die Quoten, die besser ausfielen als jemals zuvor. Mit 5,68 Millionen Zuschauern verzeichnete der Sportsender mit dem Viertelfinal-Hinspiel zwischen Dortmund und Liverpool die höchste Reichweite seit dem Sendestart. Die Erwartungen dürften damit vermutlich noch übertroffen worden sein.

Ganz nebenbei hatte Sport1 damit auch die mit Abstand meistgesehene Sendung des Tages im Programm. Zum Vergleich: Die ZDF-Reihe "Lena Lorenz" folgte mit über einer Million Zuschauern Rückstand weit dahinter. Der Marktanteil, den der kleine Sender mit der Live-Übertragung verzeichnete, schnellte übrigens auf herausragende 19,1 Prozent nach oben - und auch in der Zielgruppe war Sport1 der Tagessieg nicht zu nehmen. Mit 1,76 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern und 16,1 Prozent Marktanteil setzte sich die Europa League unter anderem gegen "Germany's next Topmodel", "Cobra 11" und den Echo durch.

Blickt man auf die verschiedenen Altersklassen, so fällt auf, dass die Übertragung bei den älteren Zuschauern am beliebtestens war: Auf starke 23,5 Prozent belief sich der Marktanteil bei den Über-65-Jährigen, während bei den Zuschauern zwischen 30 und 39 "nur" 14,4 Prozent drin waren. Klar war auch die Verteilung zwischen Frauen und Männern: Während der Marktanteil beim weiblichen Publikum bei 11,5 Prozent lag, konnte Sport1 knapp 28 Prozent Marktanteil bei den Männern erzielen. Den Nerv seiner Kernzielgruppe traf der Sportsender somit also in jedem Fall.

Aber auch nach Abpfiff lief's noch prächtig: 1,15 Millionen Zuschauer blieben für die Highlights dran und hielten den Marktanteil in der Zielgruppe bei 9,0 Prozent, nachdem schon der zweistündige Countdown vor dem Spiel auf knapp eine Million Zuschauer sowie sehr gute 3,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen gekommen war. Der Erfolg, den Sport1 mit der Live-Übertragung aus Dortmund feierte, lässt sich auch an den Tagesmarktanteilen ablesen, die weit über der Hürde von einem Prozent lagen, um die sich der Sender zumeist bewegt. Mit satten 6,3 Prozent Marktanteil landete Sport1 am Donnerstag auf dem fünften Platz - deutlich vor ProSieben und Vox und noch deutlicher vor kabel eins und RTL II. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen fiel der Tagesmarktanteil mit 6,1 Prozent ähnlich fulminant aus.

Sky, das das Spiel der Dortmunder ebenfalls im Programm hatte, kann übrigens auch zufrieden sein mit den Quoten: Dort verfolgten weitere 920.000 Zuschauer am Donnerstagabend das Spiel, in der Zielgruppe belief sich der Marktanteil auf ebenso beachtliche 3,9 Prozent. Zusammengenommen haben also weit mehr als sechs Millionen Fans mit dem BVB gefiebert.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.