Quantico © ABC Studios
Sieg fürs RTL-"Sommerhaus"

"Quantico" mit unspektakulärem Start bei ProSieben

 

Die neue US-Serie "Quantico" hat sich bei ProSieben erst mal nicht als großer Quoten-Hit erwiesen, schlug sich zum Auftakt aber zumindest wacker. "The 100" erzielte danach auf neuem Sendeplatz sogar nur einen einstelligen Marktanteil.

von Alexander Krei
28.07.2016 - 09:01 Uhr

Mit vielen Serien ist es ProSieben in der Vergangenheit gelungen, zum Start große Aufmerksamkeit zu erhalten - nicht selten gingen die Quoten dann aber umso schneller zurück, wie etwa "The Flash", "Gotham" oder auch "The 100" zeigten. Die neue US-Serie "Quantico" konnte am Mittwoch dagegen zunächst keine Bäume ausreißen und bewegte sich zum Auftakt auf Höhe des Senderschnitts - das muss kein schlechtes Omen sein, bedeutet aber, dass es in den kommenden Wochen nach Möglichkeit nicht mehr viel weiter nach unten gehen sollte.

Mit 960.000 Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren lag der Marktanteil der ersten beiden Folgen jedenfalls bei grundsoliden 11,2 Prozent in der Zielgruppe. Insgesamt schalteten 1,59 Millionen Zuschauer ein. Mit dem Tagessieg hatte ProSieben letztlich nichts am Hut - hier musste man den Konkurrenten aus Köln beim jungen Publikum den Vortritt lassen. "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mauserte sich bereits am Vorabend zur meistgesehenen Sendung des Tages, ehe "Das Sommerhaus der Stars" schließlich mit einem Marktanteil von 14,3 Prozent in der Zielgruppe auch zur besten Sendezeit die Marktführerschaft für RTL einfuhr.

2,51 Millionen Zuschauer waren insgesamt dabei und damit wieder ein paar mehr als vor sieben Tagen. Auch "Stern TV" wusste danach noch mit 2,17 Millionen Zuschauern sowie einem Marktanteil von 14,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen zu überzeugen. Für ProSieben verlief der Abend im Anschluss an "Quantico" unterdessen reichlich enttäuschend, weil "The 100" zum Auftakt der dritten Staffel nur knapp an einem neuen Tiefstwert vorbeischrammte. Lediglich 8,7 Prozent betrug der Marktanteil auf dem neuen Sendeplatz um 22:10 Uhr, insgesamt waren hier erstmals weniger als eine Million Zuschauer dabei. Genau genommen waren es 980.000 Zuschauer, die am späten Mittwochabend einschalteten.

Besser wurde es auch danach nicht mehr, als "Supergirl" mit einer Wiederholung sogar bei gerade mal noch 6,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hängen blieb. Weil noch dazu auch die Daytime überwiegend unspektakulär lief, musste sich ProSieben am Mittwoch sogar nur mit einem sehr ernüchternden Tagesmarktanteil von 9,2 Prozent begnügen. Das reichte bloß für den dritten Platz. Mit Blick aufs Gesamtpublikum war dagegen das ZDF nicht zu schlagen: Dort ging die Krimi-Wiederholung "Die Toten vom Bodensee - Familiengeheimnis" mit 4,68 Millionen Zuschauern als lockerer Sieger hervor.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 14.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 14.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale