The Voice of Germany 2016 © ProSieben / Sat.1 / Richard Hübner
Tagessieg für Sat.1

"The Voice" jetzt auch sonntags bei über 20 Prozent

 

"The Voice of Germany" hat sich am Sonntag in Sat.1 noch einmal minimal steigern können. Weil es auch am Vorabend hervorragend lief, war der Sender am Sonntag Marktführer. RTL lag mit der Formel 1 in der Primetime nur knapp vor ProSieben.

von Timo Niemeier
31.10.2016 - 08:59 Uhr

Nach wie vor bleibt "The Voice" ein schöner Erfolg für ProSieben und Sat.1. Und nach der zweiten Woche auf dem neuen Sendeplatz am Sonntagabend darf man festhalten: Der Wechsel ist geglückt. Die Sat.1-Primetime am Sonntag ist durch die Änderungen deutlich gestärkt: An diesem Sonntag sahen 4,12 Millionen Menschen zu und damit so viele wie noch nie in der laufenden Staffel, der Marktanteil in de Zielgruppe lag bei 20,6 Prozent. In der vergangenen Woche erreichte "The Voice" sonntags noch etwas weniger als 20 Prozent.


Doch nicht nur für die Castingshow lief es rund, auch am Vorabend performte Sat.1 richtig gut. "Julia Leischik sucht: Bitte melde dich" unterhielt 4,37 Millionen Zuschauer und damit sogar noch mehr als "The Voice". Bei den 14- bis 49-Jährigen sprang ein fantastischer Marktanteil von 16,2 Prozent heraus - das war der beste Wert seit November 2013. Profitiert hat Leischik aber auch von der Tatsache, dass "Schwiegertochter gesucht" bei RTL in dieser Woche aufgrund der Formel 1 pausierte.

Doch auch "Das große Backen" machte seine Sache ab 16:45 Uhr richtig gut und erzielte 17,0 Prozent Marktanteil, am frühen Nachmittag erreichte die Wiederholung von "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" 16,3 Prozent. Im Anschluss an "The Voice" kam "Luke! Die Woche und ich" übrigens noch auf 1,69 Millionen Zuschauer und 14,1 Prozent - so gut lief es für das Format noch nie. Im Vergleich zur Vorwoche steigerte sich Luke Mockridge damit um rund 3,6 Prozentpunkte.

RTL hatte am Sonntag beim jungen Publikum Probleme. Das Formel-1-Rennen aus Mexiko sahen sich zur besten Sendezeit zwar 4,49 Millionen Menschen an, nur 1,42 Millionen von denen waren allerdings zwischen 14 und 49 Jahren alt. Der Marktanteil in der Zielgruppe betrug 11,2 Prozent, insgesamt waren immerhin 12,6 Prozent drin. Vor- und Nachberichte liefen für den Sender nicht gerade berauschend.

Nur ganz knapp lag RTL am Sonntag in der Primetime beim jungen Publikum vor ProSieben. Dort sahen sich 1,35 Millionen Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren "Exodus: Götter und Könige" an, das entsprach 12,0 Prozent Marktanteil. Insgesamt schalteten 2,37 Millionen Menschen ein. Am Ende des Tages reichte es für Sat.1 zu starken 13,6 Prozent Tagesmarktanteil in der Zielgruppe und Platz eins in den Quotencharts, ProSieben (10,1 Prozent) und RTL (9,3 Prozent) landeten auf den Plätzen zwei und drei.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 15.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 15.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale