Rapunzel - Neu verföhnt © RTL
Vor kabel eins und Super RTL

"Rapunzel" beschert Disney Channel starken Abend

 

Der Animationsfilm "Rapunzel – Neu verföhnt" sorgte am Freitagabend für so starke Quoten, dass der Disney Channel in der Zielgruppe vor Super RTL und kabel eins landete. Jan Köppen hatte es mit "Das ist Deutschland" unterdessen auch bei RTL Nitro schwer.

von Marcel Pohlig
10.12.2016 - 09:55 Uhr

Der Disney Channel dreht derzeit am Freitagabend mit seinen Animationsfilmen auf und konnte in dieser Woche erneut punkten. "Rapunzel – Neu verföhnt" unterhielt im Schnitt 710.000 Zuschauer, womit der Disney Channel insgesamt bereits tolle 2,4 Prozent holte. Noch schöner sieht das Ergebnis für den Unterhaltungskanal in der Zielgruppe aus, wo Disney sogar vor Super RTL landete. Im Schnitt sahen 390.000 Zuschauer beziehungsweise 4,1 Prozent "Rapunzel", während "Die Schneekönigin" auf Super RTL von 330.000 Zuschauern gesehen wurde (3,4 Prozent). Der anschließende Kurzfilm "Rapunzel – Verföhnt, verlobt, verheiratet" brachte es im Disney Channel anschließend sogar auf insgesamt 800.000 Zuschauer und 2,8 Prozent; in der Zielgruppe kletterte der Sender auf 470.000 Zuschauer und starke 4,9 Prozent. Die "Disney Magic Moments" brachten es anschließend noch auf tolle 2,6 Prozent.

Letztlich lief es für den Disney Channel damit sogar besser als für kabel eins. Dort wurde "Forever" zum Start in den Abend lediglich von 330.000 Zuschauern beziehungsweise dreieinhalb Prozent in der Zielgruppe gesehen; "The Mentalist" brachte es im Anschluss zunächst nur auf 370.000 Zuschauer und 3,7 Prozent. Insgesamt schalteten beide Serien knapp über 800.000 Zuschauer ein. Bis zur dritten Folge steigerte sich "The Mentalist" immerhin noch auf 6,1 Prozent. Ähnlich lief es bei Vox, wo "Law & Order: Special Victims Unit" mit 4,6 Prozent enttäuschend den Abend eröffnete, bis zur vierten Folge aber auf immerhin 7,1 Prozent zulegte.

Wenig Glück hatte unterdessen Jan Köppen bei RTL Nitro, das freitags nun die bei RTL gescheiterte Sendung "Das ist Deutschland" sendet. Im Schnitt sahen lediglich 70.000 Zuschauer am für RTL Nitro auch in der Vergangenheit schwierigen Freitagabend zu. In der Zielgruppe schalteten nur 40.000 Zuschauer ein, mehr als 0,4 Prozent waren damit nicht drin. Jan Köppen begegnete dadurch "Nikola" auf Augenhöhe. Die Sitcom aus dem RTL-Archiv erreichte bei RTLplus mit zwei Folgen parallel dazu ebenfalls jeweils 40.000 Zuschauer und 0,4 Prozent in der Zielgruppe, Insgesamt sahen zwischen 70.000 und 80.000 Zuschauer zu, bei "Das Amt" waren es anschließend 90.000 bis 100.000 Zuschauer, "Die Camper" brachten es sogar auf insgesamt bis zu 170.000 Zuschauer und tolle 1,3 Prozent in der Zielgruppe.

Der Frauensender sixx konnte unterdessen auch in dieser Woche wieder mit den "Crazy Clips" punkten, auch wenn mehr als drei Prozent wie in der Vorwoche diesmal nicht drin waren. Auf bis zu 320.000 Zuschauer brachten es "Die witzigsten Videos der Welt" am Freitagabend. In der Zielgruppe bewegte sich die Sendung zum Start in den Abend bei 130.000 Zuschauern und 1,9 Prozent, die dritte Folge sorgte mit 220.000 Zuschauern und 2,2 Prozent für den besten Wert des Abends. Tele 5 tat sich zum Start in den Abend mit "Jet Stream" schwer und erreichte nur 90.000 Zuschauer und 0,9 Prozent in der Zielgruppe, unterhielt insgesamt aber immerhin 330.000 Zuschauer. Der "SchleFaZ" "Wenn die tollen Tanten kommen" unterhielt anschließend insgesamt 190.000 Zuschauer. In der Zielgruppe schalteten 100.000 Zuschauer ein, womit Tele 5 einen Marktanteil von 1,4 Prozent erzielte.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 14.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 14.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale