Das Supertalent © RTL/Stefan Gregorowius
Immerhin über vier Millionen Zuschauer

"Das Supertalent" endet bei RTL schwach wie nie

 

Die Marke von vier Millionen Zuschauern nahm die Castingshow zum Finale zwar noch einmal in Angriff, doch an vergangene Staffeln kam "Das Supertalent" nicht heran. Den Gesamtsieg sicherte sich am Samstag ohnehin das ZDF mit "Wilsberg".

von Marcel Pohlig
18.12.2016 - 08:58 Uhr

Eine Sängerin ging am Ende einer knapp vierstündigen Live-Show als neues "Supertalent" hervor. Nach dem Staffeltief der vergangenen Woche konnte die Castingshow bei RTL dabei immerhin wieder ganz leicht zulegen und erklomm noch einmal die Marke von vier Millionen Zuschauern. Insgesamt sahen im Schnitt 4,05 Millionen Zuschauer zu, womit "Das Supertalent" allerdings dennoch so schwach wie nie endete.

In der Zielgruppe legte "Das Supertalent" im Vergleich zur vergangenen Ausgabe auch wieder etwas zu, verpasste allerdings dennoch die Marke von zwei Millionen Zuschauern. Im Schnitt verfolgten 1,95 Millionen 14- bis 49-Jährige die das Finale der Castingshow, das am Ende die Sängerin Angel Flukes für sich entscheiden konnte. RTL erreichte damit tolle 21,2 Prozent. Im Schnitt lief es für das "Supertalent" in dieser Staffel dabei mit 23,1 Prozent in der Zielgruppe wieder besser als in den vergangenen beiden Jahren. Insgesamt schauten im Verlauf der Staffel im Schnitt 4,31 Millionen Zuschauer zu – so wenige wie zuvor nicht.

Zuschauer-Trend: Das Supertalent
Das Supertalent

Den Tagessieg in der Zielgruppe konnte RTL zwar niemand nehmen, insgesamt waren die Kölner davon aber sehr weit entfernt. An der Spitze landete stattdessen das ZDF mit einer neuen Folge "Wilsberg", die von 7,05 Millionen Zuschauen gesehen wurde und es damit auf einen ausgezeichneten Marktanteil von 22,8 Prozent brachte. Auch in der jungen Altersgruppe war der Krimi mit 1,45 Millionen Zuschauern äußerst gefragt und sicherte dem ZDF einen sehr guten Marktanteil von 14,8 Prozent. "Der Staatsanwalt" unterhielt anschließend mit einer Wiederholung noch 3,78 Millionen Zuschauer und erreichte damit immerhin noch 12,9 Prozent.

Am Vorabend verabschiedete sich unterdessen "Herzensbrecher – Vater von vier Söhnen" mit eigentlich ganz ordentlichen Quoten. 3,35 Millionen Zuschauer sahen das Finale der aktuellen Staffel – das zugleich auch das Finale der kompletten Serie war, wie das ZDF in dieser Woche bestätigte. Die Produktion von Bantry Bay erreichte zum Abschied noch einmal 12,7 Prozent. In der jungen Zielgruppe schalteten durchschnittlich 430.000 Zuschauer ein, womit "Herzensbrecher" noch einmal 5,6 Prozent erreichte.

Sehr gut schlug sich unterdessen am Samstagabend auch Kau Pflaume. Seine Show "Klein gegen groß" unterhielt im Ersten im Schnitt 4,86 Millionen Zuschauer und erreichte damit einen tollen Marktanteil von 16,8 Prozent. Die Sendung ist dabei nach wie vor ein Magnet auch für das jüngere Publikum. Hier erreichte "Klein gegen groß" im Schnitt 1,06 Millionen Zuschauer. Das Erste kam damit auf einen Marktanteil von tollen 11,2 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 12.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 12.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale