Undercover Boss © RTL
Nach schwachem "WWM"

"Undercover Boss" startet gut, Dschungel wieder top

 

Die neue Staffel von "Undercover Boss" startete nicht so gut wie im vergangenen Jahr, aber trotzdem auf starkem Niveau, im Anschluss eroberte das "Dschungelcamp" die 40-Prozent-Marke zurück. Nur Günther Jauch machte Sorgen.

von Uwe Mantel
17.01.2017 - 09:06 Uhr

Im vergangenen Jahr lief "Undercover Boss" mit im Schnitt fünf Millionen Zuschauern und anfänglich über 20 Prozent Marktanteil so gut wie mehrere Jahre nicht mehr. Ganz so hervorragend fiel der Einstand der neuen Staffel nun nicht aus - doch zufrieden sein kann man bei RTL trotzdem allemal. 4,44 Millionen Zuschauer sahen zu, wie sich der Inhaber undercover hinter den Kulissen des Musicals "Starlight Express" schlug. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag bei 18,4 Prozent.

Dabei hatte "Wer wird Millionär" diesmal beim jüngeren Publikum nicht gerade eine starke Vorlage geliefert. Das Quiz mit Günther Jauch enttäuschte vielmehr mit mageren 11,7 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe und damit dem schwächsten Wert auf dem Montags-Sendeplatz seit November. 4,99 Millionen Zuschauer sahen insgesamt zu, etwa 600.000 weniger als in der vergangenen Woche.

Dafür kann man sich bei RTL aber weiterhin auf "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" verlassen. 6,34 Millionen Zuschauer waren hier ab 22:15 Uhr dabei, das waren minimal mehr als am Sonntagabend, allerdings auch eine Million weniger als am Freitag und Samstag. Dank der langen Sendezeit bis Mitternacht stieg der Marktanteil in der klassischen Zielgruppe anders als am Sonntag wieder deutlich über die 40-Prozent-Marke. 43,3 Prozent wurden bei den 14- bis 49-jährigen gemessen. Beim jüngeren Publikum war das Dschungelcamp damit wie erwartet wieder die mit Abstand meistgesehene Sendung des Tages.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 21.11.2017


Zuschauer 14-49 Jahre vom 21.11.2017
Mehr in der Zahlenzentrale