The Voice Kids Jury 2017 © Sat.1
Sat.1 siegt im Musik-Duell

"The Voice Kids" stürzt "It takes 2" tiefer in die Krise

 

RTL kann seine Musikshow "It takes 2" getrost als Flop abhaken: Gegen den gelungenen Auftakt von "The Voice Kids" in Sat.1 verlor die neue Sendung weiter an Boden. Ganz vorne setzte sich der Weimarer "Tatort" bei Jung und Alt an die Spitze.

von Alexander Krei
06.02.2017 - 08:42 Uhr

Nachdem Sat.1 mit dem "Duell der Stars" in den zurückliegenden Wochen nichts reißen konnte, versucht es der Sender am Sonntagabend neuerdings mit "The Voice Kids". Nach Marktanteilen legte die Castingshow auf dem neuen Sendeplatz zwar den bislang schwächsten Staffel-Auftakt hin - und doch kann man in Unterföhring zufrieden sein. Mit 1,44 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern verzeichnete "The Voice Kids" einen Marktanteil von 11,9 Prozent und bewegte sich damit klar im grünen Bereich. 2,73 Millionen Zuschauer schalteten insgesamt ein.

Noch dazu gelang es Sat.1, der Konkurrenz aus Köln weiter zu schaden. Im Musikshow-Duell mit "It takes 2" setzte sich "The Voice Kids" jedenfalls spielend durch und drückte die RTL-Show sogar auf ein neues Tief. Gerade mal noch 1,62 Millionen Zuschauer konnten sich für "It takes 2" begeistern, das waren noch einmal über 400.000 weniger als sieben Tage zuvor. Den Auftakt hatten vor wenigen Wochen sogar noch mehr als drei Millionen Zuschauer eingeschaltet. Seither brach zudem der Marktanteil in der Zielgruppe um mehr als die Hälfte ein - von ohnehin schon unspektakulären 12,6 auf nunmehr gerade mal 6,0 Prozent.

Zuschauer-Trend: It takes 2
It takes 2

RTL musste sich am Sonntagabend jedoch nicht nur Sat.1 geschlagen geben, sondern kam auch hinter der Vox-Show "Kitchen Impossible" ins Ziel, die mit 1,80 Millionen Zuschauern und einem überzeugenden Marktanteil von 11,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen allerdings etwas unter den Werten der Vorwoche lag. ProSieben verzeichnete indes mit der Wiederholung des US-Thrillers "Jack Ryan" im Schnitt 2,84 Millionen Zuschauer und war in der Zielgruppe mit 13,3 Prozent Marktanteil der größte Verfolger des "Tatorts", der einmal mehr in einer eigenen Liga spielte.

3,11 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer entschieden sich für den neuesten Fall mit Christian Ulmen und Nora Tschirner und trieben den Marktanteil der Krimi-Reihe im Ersten auf satte 23,4 Prozent. Insgesamt war dem "Tatort" mit 9,22 Millionen Zuschauern sowie 24,7 Prozent Marktanteil der Tagessieg ebenfalls nicht zu nehmen. "Anne Will" hielt anschließend mit ihrem Trump-Talk noch 4,69 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher und war damit ebenfalls gefragter als sämtliche Konkurrenz-Formate. Allerdings präsentierte sich auch "Inspector Barnaby" im ZDF in starker Form: 4,12 Millionen Zuschauer trieben den Marktanteil am späten Abend noch auf tolle 16,6 Prozent.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.10.2017


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.10.2017
Mehr in der Zahlenzentrale