ARD-Serie "Charité" © ARD/Nik Konietzny
Über acht Millionen Zuschauer für neue ARD-Serie

"Charité" gelingt der beste Serien-Start seit Jahren

 

Das Erste hat mit seiner historischen Krankenhausserie "Charité" den Nerv des Publikums getroffen: Mehr als acht Millionen Zuschauer sorgten für den stärksten Serien-Auftakt seit Jahren. Die anschließende Doku erzielte ebenfalls Spitzen-Quoten.

von Alexander Krei
22.03.2017 - 08:43 Uhr

Nachdem Das Erste in den vergangenen Wochen mit "Frau Temme sucht das Glück" nur enttäuschende Quoten verzeichnete, sieht es ganz danach aus, als sei dem Sender mit "Charité" ein überwältigender Erfolg gelungen. Der Auftakt dürfte die Quoten-Erwartungen angesichts von mehr als acht Millionen Zuschauern jedenfalls kräftig überboten haben. Genau genommen bewegte sich die Doppelfolge am Dienstagabend mit im Schnitt 8,32 Millionen Zuschauer und einem herausragenden Marktanteil von 25,2 Prozent auf "Tatort"-Niveau.

Konkurrenz hatte die historische Arztserie somit nicht zu fürchten: Die "ZDFzeit"-Doku zur Frage "No Name oder Marke?" war mit 2,84 Millionen Zuschauern bereits der stärkste Verfolger des Ersten, bei RTL kam "Bones" nicht mal auf zweieinhalb Millionen Zuschauer. Und auch die im Anschluss ausgestrahlte Doku zur Serie hielt das hohe Quoten-Niveau: 6,55 Millionen Zuschauer blieben ab 21:50 Uhr dran, um "Charité - Geschichten von Leben und Tod" zu sehen, sodass der Marktanteil zu diesem Zeitpunkt noch immer satte 23,8 Prozent betrug.

Gefragt war "Charité" darüber hinaus auch bei den Jüngeren, auch wenn dort Marktanteile von mehr als 20 Prozent nicht drin waren. 1,54 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer machten die neue ARD-Serie dennoch zum Marktführer am Dienstagabend - einzig "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gelang am Vorabend eine leicht höhere Reichweie. Der Marktaneil von 14,4 Prozent kann sich jedenfalls allemal sehen lassen. Hinzu kommt, dass die anschließende Dokumentation mit 13,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen ebenfalls erfolgreich war.

Erfolgreiche Quoten gab's fürs Erste aber auch tagsüber: So verzeichnete "Gefragt - gejagt" um 18:00 Uhr mit 2,99 Millionen Zuschauern den bislang zweitbesten Marktanteil seit dem Start am Vorabend - sehr gute 14,9 Prozent wurden erzielt. Frohe Kunde gibt's derzeit außerdem für die Telenovela "Sturm der Liebe", die zwar nicht an "Bares für Rares" herankam, mit 2,07 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 16,7 Prozent den Aufwärtstrend der vergangenen Tage jedoch fortsetzte. Zuvor punktete bereits "Rote Rosen" bei 1,62 Millionen Zuschauern.

Die um kurz nach 16 Uhr ausgestrahlten Zoo-Geschichten haben angesichts einstelliger Marktanteile ihre beste Zeit dagegen hinter sich. Mit Blick auf den Spitzen-Start von "Charité" wird man das in der ARD jedoch ganz sicher verschmerzen können. Die Tagesmarktführerschaft gab's nämlich noch dazu frei Haus: Mit tollen 14,4 Prozent lag Das Erste klar vor dem ZDF, das sich mit 12,8 Prozent beim Gesamtpublikum zufriedengeben musste. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es immer für den vierten Platz - vor Sat.1 und nur knapp hinter Vox.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.