UEFA Championsleague im ZDF © UEFA
Doppelt erfolgreich

Spitzen-Quoten für BVB-Aus, auch Neo richtig stark

 

Mit dem BVB ist nun auch die letzte deutsche Mannschaft aus der Champions League ausgeschieden. Grund zur Freude hat man beim ZDF aber zumindest beim Blick auf die Quoten. Noch dazu präsentierte sich auch ZDFneo in Bestform.

von Alexander Krei
20.04.2017 - 08:46 Uhr

Nach den Bayern sind am Mittwoch auch die Dortmunder aus der Champions League ausgeschieden. Mit der 1:3-Niederlage gegen den AS Monaco besiegelte der BVB sein Aus. Kleiner Trost fürs ZDF: Zum Abschied stimmten noch einmal die Quoten, auch wenn die vor einer Woche aufgestellte Bestmarke nicht geknackt werden konnte. 8,47 Millionen Zuschauer trieben den Marktanteil dennoch auf hervorragende 27,0 Prozent und bescherten dem Mainzer Sender damit den völlig ungefährdeten Tagessieg. Damit war die Partie die zweitmeistgesehene der laufenden Saison.

Zum Vergleich: Als stärkster Verfolger ging der ARD-Liebesfilm "Zwei" hervor, der von gerade mal 2,86 Millionen Zuschauern gesehen wurde und einen Marktanteil von 8,7 Prozent verzeichnete. Und auch beim jungen Publikum war die das Viertelfinal-Rückspiel am Mittwochabend nicht zu schlagen: 2,29 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer und ein Marktanteil von 20,9 Prozent können sich ebenfalls sehen lassen. Hier konnte am ehesten noch RTL mithalten, wo sowohl "Die 25 krassesten Momente vor laufender Kamera" als auch "Stern TV" jeweils 12,5 Prozent Marktanteil erzielten.

Punkten konnte übrigens auch Sky mit der Champions League: Dort brachten es Einzelspiele und Konferenz im Schnitt auf 810.000 Zuschauer und einen Marktanteil von 3,5 Prozent in der Zielgruppe - all jene, die dem BVB in Bars und Kneipen die Daumen drückten, sind in diesen Zahlen wie immer noch nicht enthalten. Das ZDF war unterdessen auch nach Abpfiff noch gefragt und hielt mit der Zusammenfassung des Spiels zwischen Barcelona und Turin noch 4,45 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher, die Höhepunkte des Bayern-Spiels vom Tag zuvor wollten danach 4,34 Millionen Zuschauer sehen, sodass der Marktanteil nach 23 Uhr noch bei 21,2 Prozent lag.

Klar, dass das locker für die Tagesmarktführerschaft beim Gesamtpublikum reichte: Starke 17,0 Prozent standen am Mittwoch auf der Uhr. Und damit nicht genug: ZDFneo erwischte angesichts von 3,8 Prozent Marktanteil ebenfalls einen glänzenden Tag und lag damit in der Endabrechnung klar vor RTL II und kabel eins. Besonders die Primetime überzeugte: Dort erreichte "Ein starkes Team" nämlich 2,01 Millionen Zuschauer, ehe "Wilsberg" noch auf 1,65 Millionen kam. In beiden Fällen lagen die Marktanteile bei mehr als sechs Prozent.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.08.2017


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.08.2017
Mehr in der Zahlenzentrale