"Sherlock" Staffel 4 © BBC
Tagessieg für "Tatort"-Aufguss

"Sherlock" meldet sich erfolgreich im Ersten zurück

 

Insbesondere bei den jüngeren Zuschauern war "Sherlock" knapp ein halbes Jahr nach der Premiere in Großbritannien nun auch hierzulande ein Hit. Den Tagessieg sicherte sich ein "Tatort"-Aufguss aus Münster, doch auch ProSieben darf mit "Terminator: Genisys" zufrieden sein.

von Marcel Pohlig
05.06.2017 - 08:58 Uhr

"Sherlock" erfreute sich bereits in den vergangenen Jahren an großer Beliebtheit. Und auch wenn es derzeit so aussieht, als werde die Serie so schnell nicht mehr fortgesetzt: Am Auftakt der bislang letzten Staffel erfreuten sich am Sonntag nun auch viele Zuschauer in Deutschland. 3,13 Millionen Zuschauer sahen die erste neue Folge an diesem Sonntag im Ersten, womit ein Marktanteil von zwölfeinhalb Prozent erzielt wurde.

Benedict Cumberbatch und Co. erweisen sich dabei einmal mehr als Jungbrunnen für Das Erste. Mit 1,28 Millionen Zuschauern lockte "Sherlock" nämlich auch in diesem Jahr viele jüngere Zuschauer in das Hauptprogramm der ARD, das damit einen weit überdurchschnittlichen Marktanteil von 14,3 Prozent markierte. Zuvor sicherte sich Das Erste mit dem "Tatort" schon in beiden Zielgruppen den Tagessieg. Die Wiederholung des Münsteraner "Tatort: Schwanensee", der bei der Erstausstrahlung mit weit über dreizehn Millionen Zuschauern einen längst wieder eingestellten Rekord aufstellte, wollten am Pfingstsonntag insgesamt 6,64 Millionen Zuschauer sehen, was 23,2 Prozent entspricht. In der jungen Zielgruppe schalteten 1,49 Millionen Zuschauer ein, womit Das Erste 17,2 Prozent erreichte.

Dicht hinter dem "Tatort" manövrierte sich in der Zielgruppe ProSieben, das mit der Free-TV-Premiere von "Terminator: Genisys" erfolgreich abschnitt. 1,36 Millionen Zuschauer schalteten in der Zielgruppe ein, womit ProSieben einen sehr guten Marktanteil von 15,5 Prozent erreichte. Auch insgesamt lief es gut, schalteten doch im Schnitt 2,48 Millionen Zuschauer ein. Das entspricht einem Marktanteil von 8,9 Prozent. Als im Anschluss dann noch "Terminator – Die Erlösung" wiederholt wurde, blieben insgesamt noch 1,40 Millionen Zuschauer dran. In der Zielgruppe erwiesen 750.000 Zuschauer ProSieben die Treue, was einem Marktanteil von guten 11,6 Prozent entspricht.

Insgesamt war das ZDF der stärkste Verfolger des "Tatorts". Mit der Romanze "Ein Sommer in Prag" erreichten die Mainzer zur besten Sendezeit 4,09 Millionen Zuschauer und damit einen guten Marktanteil von 14,3 Prozent. Noch erfolgreicher war beim ZDF am Sonntag nur das "heute-journal", das im Anschluss an den Film 4,77 Millionen Zuschauer informierte. Auch in der Zielgruppe war die Nachrichtensendung gefragter: 600.000 Zuschauer informierten sich mit dem "heute-journal", während nur 480.000 Zuschauer zuvor "Ein Sommer in Prag" sahen. Das entspricht einem Wert von mauen 5,6 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale