Thilo Mischke © ProSieben / Jens Koch
Nach schwachem "Big Bang"

Keine berauschenden Quoten für "Uncovered"-Rückkehr

 

Die Rückkehr der Doku-Reihe "Uncovered" mit Thilo Mischke hat nicht den Nerv des ProSieben-Publikums getroffen. Die Quoten blieben deutlich hinter der ersten Staffel zurück. Zuvor holte bereits "Big Bang Theory" die schwächsten Werte seit Wochen.

von Alexander Krei
25.07.2017 - 08:46 Uhr

Das hat man sich bei ProSieben gewiss anders vorgestellt: Der lobenswerte Versuch, die Doku-Reihe "Uncovered" bereits um 21:10 Uhr zu zeigen und damit eine Stunde früher als im vorigen Jahr, ist vom Publikum zumindest zum Start der neuen Staffel nicht angenommen worden. Die erste Folge, in der sich der Journalist mit dem Thema Drogen befasste, erreichte lediglich 820.000 Zuschauer. Das waren sogar weniger als bei den meisten Folgen der ersten Staffel und reichte letztlich in der Zielgruppe nur für einen ziemlich ernüchternden Marktanteil von 7,0 Prozent.

Zwar klappte im weiteren Verlauf das Zusammenspiel mit Aiman Abdallahs Magazin "10 Fakten" - allerdings eben auf viel zu niedrigem Quoten-Niveau. Mehr als ein Marktanteil von 7,5 Prozent war auch für die zweite Wissenssendung des Abends bei ProSieben nicht zu holen, die Reichweite ging um 22:52 Uhr auf 640.000 Zuschauer zurück. Da war der Sender zuletzt mit seinen stundenlangen "Big Bang Theory"-Wiederholungen deutlich mehr gewöhnt. Allerdings offenbarte auch die Sitcom in dieser Woche erstaunliche Schwächen: Zwei alte Folgen kamen zu Beginn des Abends nur auf Marktanteile von 8,1 und 9,3 Prozent und erschwerten Thilo Mischke somit das Comeback.

Der dringend Befreiungsschlag, um aus der derzeitigen Quoten-Krise zu kommen, blieb somit aus. Der Tagesmarktanteil von ProSieben lag in der Zielgruppe jedenfalls bei nur 8,8 Prozent, was bloß für den dritten Platz reichte. Etwas besser schlug sich Sat.1, wo "MacGyver" mit Marktanteilen von 9,3 und 10,1 Prozent zum Start in den Abend jedoch ebenfalls nicht mit den Werten der Vorwoche mithalten konnte. Und auch RTL war keineswegs unschlagbar: Dort bewegte sich "500 - Die Quiz-Arena" mit Günther Jauch erneut auf mäßiger Flughöhe. 2,87 Millionen Zuschauer und ein Marktanteil von 10,6 Prozent sind alles andere als berauschend, reichte in der Zielgruppe aber schon für die Marktführerschaft.

Zufrieden kann man dagegen bei Vox sein, das mit "Kitchen Impossible" lediglich eine Wiederholung auskramte, damit aber bei 1,07 Millionen Zuschauern punktete und einen guten Marktanteil von 7,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen schaffte. Schon am Nachmittag lief es für den Sender überzeugend: "Mein Kind, Dein Kind", "Shopping Queen" und "4 Hochzeiten und eine Traumreise" verbuchten zweistellige Marktanteile und auch "Zwischen Tüll und Tränen" lag mit 9,9 Prozent richtig gut im Rennen. Kein Wunder also, dass Vox am Ende des Tages nur einen halben Prozentpunkt hinter ProSieben landete.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale