Nachdem ZDFneo in den vergangenen Monaten gleich mehrfach neue Marktanteils-Rekord aufstellte, hat sich auch der ARD-Spartensender One langsam, aber sicher steigern können. Im Juli lag der Marktanteil nun erstmals sowohl beim Gesamtpublikum als auch bei den 14- bis 49-Jährigen bei jeweils 0,7 Prozent. Damit konnte One seinen Marktanteil beim jungen Publikum im Vergleich zum Vorjahresmonat mehr als verdoppeln. Tatsächlich konnte der Sender in den zurückliegenden Wochen gleich mehrere schöne Erfolge feiern: So schaffte etwa "Doctor Who" kürzlich in der Primetime mehr als zwei Prozent, auch andere Serien wie "Torchwood" oder "Mord mit Aussicht" und die "Tatort"-Wiederholungen punkteten.

Hinzu kommen sportliche Erfolge durch die Frauen-Fußball-EM und die Tour de France. Diese beiden Events sorgten unterdessen auch bei Eurosport 1 für steigende Quoten: Mit einem Gesamt-Marktanteil von 1,0 Prozent verzeichnete der Sportsender den stärksten Monat seit vier Jahren. Die meisten Zuschauer lockte das EM-Spiel zwischen Frankreich und der Schweiz vor Fernseher: Hier wurden im Schnitt fast eine Million Fans gezählt. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es für Eurosport 1 zwar nicht ganz so gut, doch mit 0,6 Prozent gab's hier zumindest den besten Wert seit fast zwei Jahren. Sport1, wo einer der Schwerpunkte auf den World Games lag, war hier aber dennoch beliebter und setzte sich im Sportsender-Duell mit einem Marktanteil von 0,9 Prozent an die Spitze.

Einen erneuten Rekord verbuchte unterdessen Deluxe Music: Nachdem es bereits im Juni mit 0,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe richtig gut ausgesehen hatte, steigerte sich der Musiksender nun sogar auf 0,8 Prozent - damit ging es innerhalb eines Jahres um einen halben Prozentpunkt nach oben. Mit solchen Zahlen kann der vor einem Jahr gestartete Spartensender kabel eins Doku indes noch nicht mithalten, doch mit einem Marktanteil von 0,4 Prozent war der Juli auch für den Neuling ein Rekord-Monat. ZDFinfo ist jedoch noch immer weit entfernt und kehrte mit einem Monatsmarktanteil von 1,4 Prozent wieder auf Rekord-Niveau zurück. Spannender ist da schon das News-Duell: Hier lag n-tv beim Gesamtpublikum mit 1,3 Prozent Marktanteil vor N24, während N24 in der Zielgruppe mit 1,3 Prozent die Nase vorn hatte.

  MA 14-49
+/-
Vormonat
+/-
Juli 16
MA gesamt
Nitro
2,1
+0,1
+0,6
1,7
Super RTL
2,1
+0,2
+0,3
1,8
ZDFneo
1,9
-0,1
+0,6
2,8
Sat.1 Gold
1,6
+0,1
+0,2
1,5
DMAX 1,6
-0,2
-0,2
0,8
ZDFinfo
1,4
+0,2
+0,2
1,3
ProSieben Maxx
1,4
+0,1
+0,3
0,7
Comedy Central (14-2 Uhr)
1,4
+/-0
--
0,5
N24
1,3
+/-0
-0,6
1,2
Kika 1,3
+0,2
+0,3
1,1
Disney Channel
1,3
-0,1
+0,2
0,9
Sixx 1,2 +0,1
-0,1
0,7
n-tv 1,1
-0,1
-0,3
1,3
Viva (6-14 Uhr)
1,0 +/-0
--
0,5
Sport1 0,9
+0,1
+/-0
0,7
RTLplus 0,9
+0,1
+0,4
1,1
Deluxe Music
0,8
+0,1
+/-0
0,3
Phoenix 0,8
+0,1
+/-0
1,2
Nickelodeon 0,8
+/-0
--
0,6
One 0,7
+0,1
+0,4
0,7
3sat 0,7
-0,1
+/-0
1,2
Arte
0,7
-0,1
+/-0
1,1
Eurosport 1
0,6
+0,2
+0,2
1,0
TLC 0,5 -0,1
-0,1
0,4
kabel eins Doku
0,4
+0,1
--
0,3

Die Spalte +/- gibt die Veränderung im Vergleich zum Vormonat bzw. zum Vorjahresmonat an. Angaben beziehen sich auf die Zeit von 3 bis 3 Uhr. Quelle: DWDL.de-Recherche

Und sonst? ZDFneo war mit einem Gesamt-Marktanteil von 2,8 Prozent trotz leichter Verluste auch im Juli wieder der Größte unter den Kleinen - und der jüngste Ausreißer mit 4,8 Prozent zeigt, dass durchaus noch Luft nach oben besteht. Beim jungen Publikum reichte es diesmal für 1,9 Prozent Marktanteil, womit man sich Nitro geschlagen geben musste, das mit 2,1 Prozent ein leichtes Plus von 0,1 Prozentpunkten verbuchte. Konkurrent DMAX scheint vorerst abgehängt zu sein: Mit 1,6 Prozent Marktanteil büßte der Discovery-Sender sogar 0,2 Prozentpunkte ein und lag damit gar nicht mehr weit vor ProSieben Maxx, das sich auf 1,4 Prozent verbesserte. Zugewinne gab es auch für Sixx und Sat.1 Gold. Der Best-Ager-Sender erzielte mit 1,6 Prozent Marktanteil den besten Wert seit Juni 2015. In der Kernzielgruppe der 40- bis 64-jährigen Frauen wurden sogar 2,6 Prozent erzielt.

Disney wieder unter 10 %, Super RTL baut Führung aus

Der Disney Channel hat das starke Quoten-Niveau vom Juni nicht halten können und sich nun wieder mit einem einstelligen Marktanteil in der Kinder-Zielgruppe begnügen müssen. Mit 8,9 Prozent lag der Sender in der Daytime bei den 3- bis 13-Jährigen zudem 0,7 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert. Steigern konnte sich dagegen Platzhirsch Super RTL, der gemeinsam mit dem Ableger Toggo Plus auf 20,7 Prozent Marktanteil kam. In sämtlichen Monaten des Jahres lag der Kindersender somit bei mehr als 20 Prozent. Der Kika fiel dagegen im Juli mit einem Marktanteil von 18,7 Prozent auf den schwächsten Wert seit mehr als einem Jahr zurück. Auch Nick verlor, lag mit 8,1 Prozent aber immerhin leicht über dem Wert vom Juli 2016.

  MA 3-13
+/-
Vormonat
+/-
Juli 16
MA 14-49
20:15-0:00
Super RTL inkl. Toggo Plus 20,7 +0,5 +1,2
2,4
Kika
18,7
-1,2
-0,7
---
Disney Channel
8,9 -1,3
-0,7
1,3
Nick 8,1 -0,4 +0,2 0,5

Die Spalte +/- gibt die Veränderung im Vergleich zum Vormonat bzw. zum Vorjahresmonat an. Angaben beziehen sich auf die Zeit von 3 bis 3 Uhr. Quelle: DWDL.de-Recherche

MDR zweistellig, NDR legt kräftig zu

Dem MDR Fernsehen ist im Juli erstmals seit April 2016 wieder ein zweistelliger Marktanteil gelungen. Der Sender erzielte in seinem Sendegebiet exakt 10,0 Prozent und war damit einmal mehr der Spitzenreiter unter den Dritten. Stark war jedoch auch das NDR Fernsehen, das sich gegenüber Juni um einen halben Prozentpunkt auf 8,1 Prozent verbesserte. Hier machte sich etwa der Erfolg der Rateshow "Kaum zu glauben" mit Kai Pflaume bemerkbar. Das HR Fernsehen ging dagegen erneut als Schlusslicht hervor und mit nur 5,3 Prozent Marktanteil einen halben Prozentpunkt weniger als das RBB Fernsehen. Zusammen kamen alle Dritten bundesweit übrigens auf 13,0 Prozent - so viel wie das ZDF.

  MA
ab 3
+/-
Vormonat
MDR 10,0 +0,1
NDR 8,1 +0,5
BR 7,0
-0,1
SWR 6,5
-0,1
WDR 6,5 +0,2
RBB 5,8 -0,1
HR 5,3
-0,3

Marktanteile jeweils im eigenen Sendegebiet. Quelle: DWDL.de-Recherche

Die Monatsmarktanteile im Pay-TV

Bei Sky Sport freut man sich unterdessen über einen Rekord-Start für die 2. Bundesliga - gegenüber dem ersten Spieltag der Vorsaison konnte die Reichweite nach Angaben des Senders um 53 Prozent ausgebaut werden. Besonders gut lief es am Samstagnachmittag, wo die Konferenz von 420.000 Zuschauern gesehen wurde und bei den 14- bis 59-jährigen Männern einen stolzen Marktanteil von 7,1 Prozent verbuchte. Aber auch die Formel 1 erfreut sich weiter steigender Beliebtheit: So verbuchte alleine der Große Preis von Großbritannien im Schnitt 590.000 Zuschauer.

Rekorde fuhr außerdem die Hit-Serie "Game of Thrones" ein, die am 24. Juli auf linearem Weg im Schnitt 530.000 Zuschauer bei Sky Atlantic HD verzeichnete. Die übrigen Folgen erreichten ähnlich starke Reichweiten. Bei den 14- bis 49-Jährigen lagen die Marktanteil bei jeweils mehr als vier Prozent. Dementsprechend können sich auch die Monatsmarktanteile im Pay-TV sehen lassen: Mit 4,4 Prozent verbesserten sich die auf der Sky-Plattform vertretenen Sender gegenüber Juni um 1,2 Prozentpunkte in der Zielgruppe, beim Gesamtpublikum ging es um 0,6 Prozentpunkte auf 3,1 Prozent nach oben.