Sat.1 © Sat.1
Auch ProSieben-Film punktet

Sat.1 hält sich mit alter Rankingshow gut über Wasser

 

Gegen den Fußball programmierte Sat.1 lediglich eine Wiederholung der "111 Knallerkinder", brachte es damit aber sogar in die Zweistelligkeit. Auch ProSieben kann zufrieden sein: Die Action-Komödie "Pain & Gain" schlug sich dort wacker.

von Marcel Pohlig
02.09.2017 - 09:57 Uhr

Der Fußball machte es der Konkurrenz mit über acht Millionen Zuschauern schwer, doch trotzdem können sich auch andere Sender über ihr Abschneiden am Freitagabend freuen. Sat.1 etwa, das auf eine kostengünstige Wiederholung der wenig innovativen Rankingshow "111 Knallerkinder" setzte und damit im Schnitt 860.000 Zuschauer in der Zielgruppe erreichte. Trotz des Fußballs erreichte Sat.1 damit knapp die Zweistelligkeit und kann sich über 10,1 Prozent freuen. Insgesamt schalteten 1,84 Millionen Zuschauer ein.

Wacker schlug sich auch das sonst so stark gebeutelte ProSieben, das mit der Action-Komödie "Pain & Gain" in der Zielgruppe im Schnitt 870.000 Zuschauer unterhielt. Verfehlte ProSieben die Zweistelligkeit am Freitagabend zuletzt teils sehr deutlich, waren damit immerhin 10,2 Prozent drin. Insgesamt tat sich der Streifen mit durchschnittlich 1,20 Millionen Zuschauern und nur 4,3 Prozent aber schon ein gutes Stück schwerer. "Dom Hemingway" wollten anschließend insgesamt auch nur 710.000 Zuschauer sehen (4,4 Prozent). In der Zielgruppe blieben 490.000 Zuschauer dran, womit der Marktanteil auf 8,8 Prozent sank. Selbst damit bewegte sich ProSieben aber noch über dem niedrigen August-Schnitt.

Wacker schlug sich auch das ZDF. Zwar war "Der Alte" nicht so stark wie man es sonst gewohnt ist, mit 3,63 Millionen Zuschauern war der Krimi in der Primetime aber der stärkste Verfolger des Fußballs. Das ZDF markierte damit einen Marktanteil von soliden 13,1 Prozent. Die "SOKO Leipzig" bekam die Konkurrenz der Nationalelf anschließend stärker zu spüren und musste sich mit 2,88 Millionen Zuschauern und 10,4 Prozent zufrieden geben. In der Zielgruppe schalteten 320.000 Zuschauer beziehungsweise 3,7 Prozent ein; bei "Der Alte" waren es zuvor noch 430.000 Zuschauer und 5,3 Prozent.

Ein ähnliches Bild ergibt sich beim Blick auf Das Erste. "Utta Danella – Sturm am Ehehimmel" wollten dort durchschnittlich 2,91 Millionen Zuschauer sehen, womit ein Marktanteil von 10,2 Prozent erreicht wurde. In der jungen Altersgruppe schalteten 390.000 Zuschauer ein, was 4,6 Prozent entspricht. Am Vorabend konnte derweil das neue Quiz "Flieg mit mir!" im Vergleich zur Vorwoche wieder etwas zulegen. Diesmal wurden 1,60 Millionen Zuschauer erreicht, angesichts eines Marktanteils von 8,1 Prozent ist dies aber weiterhin ausbaufähig. "Wer weiß denn sowas?" brachte es zuvor mit 2,39 Millionen Zuschauern noch auf tolle 15,6 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 15.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 15.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale