Champions League © ZDF/Marianne Mueller
Start in die Gruppenphase

Auftakt nach Maß: 6,88 Mio sehen BVB-Niederlage im ZDF

 

Die erste CL-Partie in der Gruppenphase hat dem ZDF glänzende Werte beschert, fast sieben Millionen Menschen sahen zu. Aber auch Das Erste punktete mit einer Komödie - vor allem bei den jungen Zuschauern. Und ZDFneo erreichte mehr als zwei Millionen Menschen.

von Timo Niemeier
14.09.2017 - 08:55 Uhr

Das ZDF kann sich über einen Auftakt nach Maß in die Gruppenphase der neuen Champions-League-Saison freuen: 6,88 Millionen Menschen sahen sich die Partie zwischen Borussia Dortmund und Tottenham Hotspur an, damit sicherte sich das ZDF natürlich den Tagessieg. Der Marktanteil lag bei starken 24,0 Prozent. Via Sky sahen sich die Partie zeitgleich übrigens rund 160.000 Zuschauer an, das entsprach rund 0,5 Prozent. Zählt man auch die Konferenzen und anderen Spiele zusammen, erreichte Sky 1,07 Millionen Zuschauer mit seiner Champions-League-Übertragung. Der Marktanteil lag bei 3,7 Prozent beim Gesamtpublikum und 5,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Und auch beim jungen Publikum war das ZDF dank der Champions League am Mittwoch das Maß der Dinge: 1,84 Millionen junge Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren bescherten den Mainzern den Tagessieg in dieser Zielgruppe und 18,6 Prozent Marktanteil. Via Sky kamen noch einmal 70.000 Zuschauer und 0,7 Prozent hinzu. Das ZDF war auch noch nach Abpfiff sehr erfolgreich, erst "ZDFzoom" drückte die Reichweite auf 1,63 Millionen und den Marktanteil auf 11,6 Prozent. "Markus Lanz" kam kurze Zeit später aber schon wieder auf 15,0 Prozent.

Am Ende kann sich das ZDF über einen Tagesmarktanteil in Höhe von 16,6 Prozent freuen - dazu beigetragen hat aber nicht nur die Champions League. "Bares für Rares" kam am Nachmittag auf starke 24,6 Prozent, und der Staffelstart von "SOKO Wismar" versammelte 3,52 Millionen Menschen vor den TV-Geräten - das entsprach 20,0 Prozent. Da ist es zu verschmerzen, dass das chronisch schwache "Champions League Magazin" am Vorabend nur auf 9,1 Prozent kam.

Trotz der Stärke des ZDF wusste auch Das Erste durchaus zu überzeugen. Mit der Komödie "Falsche Siebziger" unterhielt man 3,77 Millionen Menschen und erreichte damit einen guten Marktanteil von 12,6 Prozent. Besonders bei den jungen Zuschauern war der Film gefragt, hier kann man sich beim Sender über 9,4 Prozent freuen. Bei den 14- bis 49-Jährigen musste sich Das Erste damit nur dem ZDF und RTL geschlagen geben. Gut lief es auch für ZDFneo: "Ein starkes Team" kam zur besten Sendezeit auf 2,02 Millionen Zuschauer und 6,8 Prozent Marktanteil. "Wilsberg" hielt sich danach noch bei 5,5 Prozent, 1,33 Millionen Menschen blieben dran. Dadurch erreichte der kleine Sender einen Tagesmarktanteil beim Gesamtpublikum in Höhe von 4,3 Prozent und landete nicht nur vor RTL II und kabel eins, sondern auch vor ProSieben.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.11.2017


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.11.2017
Mehr in der Zahlenzentrale