Wer wird Millionär? - Prominentenspecial © RTL/Stefan Gregorowius
Unglückliche Programmierung

Quiz-Duell: Promi-"WWM" und "Quiz-Champion" mit Tiefs

 

Womöglich war es nicht die beste Idee des ZDF, Johannes B. Kerners "Quiz-Champion" ausgerechnet gegen das Promi-Special von "Wer wird Millionär?" an den Start zu schicken. Am Ende taten sich beide Sendungen so schwer wie noch nie.

von Alexander Krei
24.11.2017 - 08:54 Uhr

Das Prominentenspecial von "Wer wird Millionär?" hat am Donnerstag bei RTL so wenige Zuschauer erreicht wie noch nie. Mit 4,49 Millionen Zuschauern wurde der vor einem Jahr aufgestellte Tiefstwert noch einmal um fast 300.000 Zuschauer unterboten. Unzufrieden muss man bei den Sender-Verantwortlichen in Köln aber natürlich trotzdem nicht sein, schließlich reichte es mit einem Marktanteil von 16,7 Prozent beim Gesamtpublikum zur Marktführerschaft in der Primetime.

Und doch lag das Quiz mit Günther Jauch letztlich nur knapp in Führung, denn der "Tel-Aviv-Krimi" war im Ersten mit 4,47 Millionen Zuschauern ähnlich gefragt. Mehr Zuschauer als "WWM" lockte am Donnerstag zudem die "Tagesschau" vor den Fernseher. Und auch in der Zielgruppe verpasste Jauch mit seinen Promis den Tagessieg - gegen "The Voice" kam die Show letztlich nicht an. 1,54 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer und ein Marktanteil von 17,2 Prozent sind dennoch ein gutes Ergebnis.

Zu den Verlierern des Abends gehört derweil das ZDF, wo man auf die wenig glorreiche Idee kam, Johannes B. Kerner ins Quiz-Duell mit Günther Jauch zu schicken. Die Folge: Mit 2,93 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 9,3 Prozent lief es für die Suche nach dem "Quiz-Champion" so schlecht wie noch nie. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen war angesichts der Konkurrenz erwartungsgemäß wenig zu holen: Mehr als ein Marktanteil von 4,2 Prozent sprang hier diesmal nicht heraus.

Erst mit dem "heute-journal" zog die Reichweite an: 3,75 Millionen Zuschauer sahen das Nachrichtenmagazin, sodass der Marktanteil um 21:45 Uhr bei 13,1 Prozent lag. "Maybrit Illner" kam danach noch auf 2,68 Millionen Zuschauer, ehe "Markus Lanz" den Abend mit 1,94 Millionen Zuschauern sowie 15,0 Prozent Marktanteil beendete. Die Tagesmarktführerschaft war dem ZDF letztlich beim Gesamtpublikum nicht zu nehmen: Mit 13,5 Prozent setzte sich der Sender gegen RTL durch, der Privatsender wiederum lag unterm Strich in der Zielgruppe vorne.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 22.09.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 22.09.2019
Mehr in der Zahlenzentrale