The Voice of Germany © ProSieben / Richard Hübner
Tagessieg in der Zielgruppe

"The Voice" verliert viele Zuschauer, aber bleibt obenauf

 

Nach den Blind Auditions kommen "The Voice" für gewöhnlich viele Zuschauer abhanden - das ist auch in diesem Jahr nicht anders. Dennoch war der Musikshow bei ProSieben der Tagessieg am Donnerstagabend nicht zu nehmen.

von Alexander Krei
24.11.2017 - 09:15 Uhr

Nachdem ProSieben vor einer Woche mit "The Voice of Germany" noch die besten Quoten seit vier Jahren verzeichnete, tat sich die Musikshow sieben Tage später ein ganzes Stück schwerer. Über 1,1 Millionen Zuschauer kamen dem Sender binnen Wochenfrist abhanden - eine Entwicklung, die nach dem Ende der für gewöhnlich stets deutlich stärkeren Phase der Blind Auditions jedoch erwartet werden konnte.

Zuschauer-Trend: The Voice of Germany
The Voice of Germany

Mit 3,16 Millionen Zuschauern verzeichnete die Battle-Folge letztlich ähnlich viele Zuschauer wie vor einem Jahr. Der Gesamt-Marktanteil kann sich mit 11,4 Prozent ebenso sehen lassen wie die Zahlen in der Zielgruppe. Dort setzte sich "The Voice of Germany" ohnehin wieder an die Spitze: 1,85 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer entsprachen sehr guten 20,0 Prozent Marktanteil. Auch das Promispecial von "Wer wird Millionär?" konnte den Tagessieg letztlich nicht verhindern (DWDL.de berichtete).

Gut funktionierte zudem das Zusammenspiel mit "red!", das im Anschluss an die Show noch 1,44 Millionen Zuschauer bei ProSieben hielt und dem Sender starke 16,8 Prozent Marktanteil bescherte. Dementsprechend überzeugend fiel letztlich auch der Tagesmarktanteil aus, auch wenn man sich mit 13,4 Prozent in der Zielgruppe am Ende den Kollegen von RTL geschlagen geben musste. Für Sat.1 lief's derweil mit nur 8,4 Prozent durchwachsen. Dort verbuchte eine neue Folge von "Criminal Minds" in der Primetime nur 10,1 Prozent Marktanteil, ehe die anschließenden Wiederholungen in den tief einstelligen Bereich abrutschten.

Bei Vox kann man mit dem Blick in die Primetime zufrieden sein, denn "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" bewegte sich dort mit einem Marktanteil von 9,0 Prozent im grünen Bereich. Insgesamt verzeichnete der Streifen im Schnitt 1,39 Millionen Zuschauer. kabel eins hatte mit "Bodyguard" das Nachsehen und musste sich mit lediglich 5,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe begnügen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.02.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.02.2019
Mehr in der Zahlenzentrale  
Volontär/in für die Redaktion "17:30 SAT.1 LIVE" in Mainz / Frankfurt am Main Software-/ Datenbank Entwickler (m/w/d) in Potsdam oder Köln Junior Redakteur (m/w/d) in Unterföhring bei München Producer für Teleshopping-Sendungen (m/w/d) in Hannover Jurist (m/w/d) in Potsdam Produktionsleiter (m/w/d) für Factual-Entertainment-Formate in Berlin TV-Chefredakteur/in in Hamburg TV Disponent (w/m) in Berlin Festangestellte Cutter FCPX in Vollzeit (m/w) in Berlin Volontäre (m/w) in Köln Produktionsleiter (w/m/d) in Köln Junior Redakteur (m/w) in Berlin 1. Aufnahmeleitung Produktion Doku/Factual Entertainment (NORDDEICH TV) in Köln Set-Aufnahmeleitung Produktion Doku/Factual Entertainment (NORDDEICH TV) in Köln Festangestellte EB-Kamera-Leute in Berlin Junior Motion Designer/in in München Sales Coordinator, International Distribution (m/fd) in München Produktionsassistenz (m/w/d) in München Kreativer Projektmanager (m/w/d) in Grünwald bei München Runner / Assistent Set-Aufnahmeleitung (w/m/d) (NORDDEICH TV) in Köln Junior-Colorist / Cutterassistent (w/m/d) (NORDDEICH TV) in Köln Entwicklungs-Redakteur (m/w/d) (NORDDEICH TV) in Köln Team Lead Broadcast Content (m/w/d) in Köln Volontariat in der Newsredaktion in Berlin Redakteur (m/w) in Berlin Sales & Operations Manager (m/w/d) - Vermarktung Radio in Köln Freie Journalisten / Realisatoren (m/w/d) in München Producer (m/w) im Bereich Factual Entertainment in Hamburg Controller (m/w) in Grünwald bei München