Beginner gegen Gewinner © ProSieben / Jens Hartmann
Showtime am Samstag

"Beginner gegen Gewinner" verliert, Kerner deutlich erholt

 

Die zweite Ausgabe von Joko Winterscheidts eigener Show "Beginner gegen Gewinner" war spürbar weniger gefragt als die Premiere. "Der Quiz-Champion" präsentierte sich im ZDF unterdessen deutlich erholt, während das "Supertalent" ein Tief markiert.

von Marcel Pohlig
26.11.2017 - 08:54 Uhr

Wer Shows mag, der hatte am Samstagabend eine etwas größere Auswahl. Joko Winterscheidt litt darunter: Die zweite Ausgabe seiner Show "Beginner gegen Gewinner" verlor im Vergleich zur Premiere rund zweieinhalb Prozentpunkte und hielt sich mit 10,6 Prozent nur noch knapp in der Zweistelligkeit. 920.000 Zuschauer sahen im Schnitt in der Zielgruppe zu; vor einem Monat knackte Winterscheidt hier noch die Millionengrenze. Auch insgesamt lief es mit 1,20 Millionen Zuschauern weniger gut.

Ohne große Quizkonkurrenz konnte Johannes B. Kerner dagegen wieder deutlich zulegen. "Der Quiz-Champion" erholte sich sehr deutlich und unterhielt am Samstagabend wieder 4,31 Millionen Zuschauer, was guten 14,6 Prozent entspricht. Noch am Donnerstag schalteten gegen das Promi-Special von "Wer wird Millionär?" nur weniger als drei Millionen ein. Auch in der Zielgruppe erholte sich "Der Quiz-Champion" und brachte es am Samstagabend auf 760.000 Zuschauer. Das ZDF kann mit einem Marktanteil von genau acht Prozent zufrieden sein.

Wieder nach unten zeigte der Trend unterdessen für "Das Supertalent", das in dieser Woche so wenige Zuschauer wie seit 2014 nicht mehr erreichte. 3,59 Millionen Zuschauer schalteten die aktuelle Ausgabe der Castingshow bei RTL ein. Die Kölner erreichten damit einen Marktanteil von genau zwölf Prozent. In der Zielgruppe entschieden sich 1,75 Millionen Zuschauer für "Das Supertalent", womit ein Marktanteil von 18,3 Prozent erzielt wurde – der Zielgruppensieg war RTL damit noch immer sicher. "Willkommen bei Mario Barth" hielt anschließend noch 1,19 Millionen in der Zielgruppe beim Sender und sorgte für einen Marktanteil von 16,4 Prozent. Insgesamt blieben 2,29 Millionen Zuschauer dran.

Show-Konkurrenz gab es diesmal aber auch durch die Dritten. Der NDR, MDR, rbb und hr veranstalteten gemeinsam "Die Schlager des Jahres" mit Florian Silbereisen und erreichten damit insgesamt 2,64 Millionen Zuschauer und einen sehr ordentlichen Marktanteil von 8,8 Prozent. Am erfolgreichsten waren dabei natürlich die größeren Sender: Das NDR Fernsehen unterhielt bundesweit 860.000 Zuschauer, das MDR Fernsehen sogar 990.000 Zuschauer, während beim hr-Fernsehen nur 370.000 Zuschauer einschalteten. Über alle vier Sender hinweg waren übrigens 340.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren alt. Im eigenen Sendegebiet waren "Die Schlager des Jahres" mit 13,5 Prozent übrigens ebenfalls  am erfolgreichsten.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale