The Voice 2017 © ProSieben/Sat.1/Richard Hübner
Nur der "Tatort" war stärker

"The Voice" gewinnt zum Halbfinale einige Fans zurück

 

Den "Tatort" konnte "The Voice of Germany" zwar nicht besiegen, doch im Vergleich zur Vorwoche gelang es der Show, ihre Quoten wieder auszubauen. Daneben punktete Sat.1 am Sonntag erneut mit "Hochzeit auf den ersten Blick" und "Luke!".

von Alexander Krei
11.12.2017 - 09:09 Uhr

Eine Woche vor dem Finale hat "The Voice of Germany" noch einmal steigende Quoten verzeichnen können. Nachdem die beiden letzten Ausgaben von weniger als drei Millionen Zuschauern gesehen wurde, gelang es dem Halbfinale, diese Marke zu überspringen. 3,15 Millionen Zuschauer waren im Schnitt am Sonntagabend in Sat.1 dabei und damit über 300.000 mehr als vor sieben Tagen. In der Zielgruppe zog der Marktanteil auf sehr gute 15,9 Prozent an.

Zuschauer-Trend: The Voice of Germany
The Voice of Germany

Geschlagen geben musste sich die Musikshow letztlich nur dem Berliner "Tatort", der im Ersten mit 2,31 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern sehr gute 18,3 Prozent Marktanteil kam. Insgesamt verzeichnete der Krimi ebenfalls den Tagessieg: 8,30 Millionen Zuschauer entsprachen einem starken Marktanteil von 22,7 Prozent. "Anne Will" machte daraus im Anschluss allerdings nicht sonderlich viel und blieb mit 3,43 Millionen Zuschauern bei nur 11,5 Prozent Marktanteil hängen.

Zufrieden kann man derweil beim ZDF sein, wo sich der Liebesfilm "Ein Lächeln nachts um vier" mit 5,35 Millionen Zuschauern als größter "Tatort"-Verfolger beim Gesamtpublikum entpuppte. Der Marktanteil lag bei 14,6 Prozent und fiel auch beim jungen Publikum mit 8,2 Prozent ordentlich aus. Das "heute-journal" kam anschließend noch auf 4,78 Millionen Zuschauern, ehe sich die Krimireihe "Springflut" zum Finale noch einmal leicht verbesserte und es am späten Abend auf immerhin 2,87 Millionen Zuschauer brachte.

Sat.1 konnte indes die Tagesmarktführerschaft in der Zielgruppe erobern - und zwar nicht nur wegen "The Voice". So verabschiedete sich "Luke! Die Woche und ich" am späten Abend mit überzeugenden 12,7 Prozent Marktanteil in die Pause, "Hochzeit auf den ersten Blick" punktete am Vorabend sogar mit 14,0 Prozent. Das reichte übrigens, um das Staffel-Finale von "Schwiegertochter gesucht" hinter sich zu lassen. Das blieb bei RTL mit nur 12,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe nämlich erstaunlich blass.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale