Disney Channel © Disney
Gleichauf mit Super RTL

"Die Schöne und das Biest" macht Disney glücklich

 

Mit den Klassikern des eigenen Hauses lockt der Disney Channel derzeit freitags viele Zuschauer an. Auch "Die Schöne und das Biest" überzeugte nun viele Zuschauer. Bei ZDFneo machte sich dagegen das Fehlen von "Lewis" in der Primetime sehr bemerkbar.

von Marcel Pohlig
23.12.2017 - 09:17 Uhr

Mit den Klassikern aus dem Disney-Portfolio schlug sich der Disney Channel auch an diesem Freitag erneut prächtig. "Die Schöne und das Biest" wollten zur besten Sendezeit insgesamt 620.000 Zuschauer sehen, womit der Familiensender genau zwei Prozent erzielte. Besonders gut sah es für den Film in der Zielgruppe aus. Mit 320.000 Zuschauern erreichte der Disney Channel sehr gute 3,4 Prozent.

Letztlich begegnete der Disney Channel sich übrigens mit dem Konkurrenten Super RTL auf Augenhöhe. "Die Weihnachtsgeschichte" unterhielt dort zur besten Sendezeit nämlich 610.000 Zuschauer und brachte es damit auf 1,9 Prozent. In der Zielgruppe schalteten 330.000 Zuschauer ein, womit die Kölner hauchdünn vor dem Disney Channel landeten. 3,5 Prozent erzielte Super RTL zur besten Sendezeit. Im Anschluss lief es für Super RTL allerdings mies. "Jack und das Kuckucksuhrherz" erreichte mit 90.000 Zuschauern in der Zielgruppe nur 1,0 Prozent; "Die lustigsten Schlamassel der Welt" stürzten danach gar auf desaströse 0,4 Prozent. Der Disney Channel erreichte mit einem kurzen "Making Of" und dem Film "Viele Grüße vom Weihnachtsmann" dagegen noch jeweils gute 2,4 Prozent.

Richtig gut lief es unterdessen am Freitagabend auch für Tele 5. "Mister Dynamit – Morgen küsst euch der Tod" unterhielt im Rahmen der "SchleFaz"-Reihe 280.000 Zuschauer und markierte damit schöne 1,5 Prozent. Besonders gut lief es in der Zielgruppe, in der Tele 5 Oliver Kalkofe und Peter Rütten durchschnittlich 180.000 Zuschauer und sehr gute 2,8 Prozent erreichten. "100° Below Zero – Kalt wie die Hölle" unterhielt zur besten Sendezeit insgesamt 320.000 Zuschauer. Insgesamt sowie in der Zielgruppe erreichte Tele 5 jeweils 1,0 Prozent.

Bei ZDFneo machte sich unterdessen das Fehlen von "Lewis" bemerkbar. Mit "Trennung mit Hindernissen" waren zur besten Sendezeit nicht mehr als 360.000 Zuschauer und 1,1 Prozent drin. In der Zielgruppe schalteten 130.000 Zuschauer ein, was 1,3 Prozent entspricht. "Notting Hill" steigerte sich anschließend immerhin etwas auf 470.000 Zuschauer und 1,9 Prozent; in der Zielgruppe ging es auf 2,1 Prozent nach oben. Richtig stark lief es für das zweite Zweite unterdessen auch am Freitag wieder am Vorabend. Die anderthalbstündigen "Lieblingsstücke" von "Bares für Rares" wurden von 1,56 Millionen Zuschauern gesehen, womit ZDFneo sehr starke 6,1 Prozent erreichte. Auch bei den Jungen waren die Trrödelhighlights mit 330.000 Zuschauern und 4,8 Prozent äußerst gefragt.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale