112: Feuerwehr im Einsatz © DMAX
So lief's bei den Kleinen

Sixx punktet mit Krimi, DMAX mit Feuerwehr, One mit Doctor

 

"Detective Laura Diamond" hat sich bei Sixx inzwischen zur Quotenqueen gemausert, DMAX hat viel Freude mit seiner Eigenproduktion "112: Feuerwehr im Einsatz" und bei One freut man sich dank "Doctor Who" über einen starken Dienstag

von Uwe Mantel
07.02.2018 - 09:47 Uhr

Nach der Ausstrahlung bei Sat.1 und kabel eins ist "Detective Laura Diamond" inzwischen innerhalb der ProSiebenSat.1-Gruppe bei Sixx angekommen - und macht ihre Sache dort inzwischen erstaunlich gut. Nachdem die Qutoen zunächst lange auf einem guten, aber trotzdem unauffälligen Niveau bewegten, wurde in der vergangenen Woche erstmals die 2-Prozent-Marke durchbrochen - und an diesem Dienstag ging's noch weiter nach oben. Marktanteile von 2,5 und 2,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen waren neue Bestwerte für die Serie, die damit inzwischen weit über dem Senderschnitt liegt. Rund eine halbe Million Zuschauer sahen in dieser Woche insgesamt zu. "Profiling Paris" konnte den Marktanteil im Anschluss sogar noch auf 2,8 Prozent steigern und auch "Killer-Paare - Tödliches Verlangen" erzielte am späten Abend noch Marktanteile jenseits der 2-Porzent-Marke. All das führte dazu, dass der Sender mit einem Tagesmarktanteil von 1,8 Prozent Platz 3 der kleineren Sender belegte (inklusive der acht großen Sender also Rang 11 insgesamt) - eine Übersicht gibt's täglich in unserer Zahlenzentrale.

Stärker war neben Sat.1 Gold, das vor allem tagsüber mit "Diagnose: Mord", "Mord ist ihr Hobby", "Niedrig und Kuhnt" und "K11" - allesamt durchgängig mit einer 2 vor dem Komma - nur DMAX. Dort darf man sich über starke Quoten für seine Eigenproduktion "112: Feuerwehr im Einsatz" freuen, die Feuerwehrleute mit Bodycams begleitet. Sehr gute 2,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte die Sendung in dieser Woche, nochmal 0,4 Prozentpunkte mehr als in der Vorwoche. 430.000 Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet. "Fire Brigade - Die Helden von London" konnte dieses Quotenniveau im Anschluss allerdings nicht halten und fiel auf 1,6 Prozent in der Zielgruppe zurück.

Sehr gut lief der Dienstagabend auch in dieser Woche wieder für One - "Doctor Who" sei dank. Die Serie startete bereits mit 1,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen in den Abend und steigerte sich bis zur dritten Folge auf 2,1 Prozent. Insgesamt sahen 270.000 bis 290.000 Zsuchauer zu, beim Gesamtpublikum reichte es zuletzt für 1,1 Prozent Marktanteil. "Torchwood" konnte da im Anschluss nicht ganz mithalten, mit 0,7 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und 1,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen lag aber auch diese Serie deutlich über dem Senderschnitt.

Und dann punktete auch noch der SWR mit "Mumbach Mumbach täterä - Sitzung der Mombacher Bohnebeitel". 1,7 Millionen Zuschauer schalteten in diesem Jahr ein - das war zwar ein Stück von den Bestwerten entfernt, reichte aber für 6,6 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. Jüngere Zuschauer schalteten hingegen kaum ein, nur 80.000 waren zwischen 14 und 49 Jahren alt, der Marktanteil blieb hier somit bei 1,0 Prozent hängen. Die Bohnebeitel sorgten aber dafür, dass sich das SWR Fernsehen beim Gesamtpublikum mit 3,6 Prozent Tagesmarktanteil knapp hinter ProSieben, gleichauf mit ZDFneo und vor kabel eins und RTL II einreihte.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 15.09.2019


Zuschauer 14-49 Jahre vom 15.09.2019
Mehr in der Zahlenzentrale