Europa League © Uefa
Starker Donnerstagabend für Sport1

RB Leipzig beschert Sport1 deutlich mehr Zuschauer

 

Der RB Leipzig als letzter verbliebener deutscher Vertreter in der Europa League bescherte Sport1 am Donnerstagabend nochmal hervorragende Quoten. Stark lief es auch für WDR und NDR, die XXL-Ausgabe von "Prism is a dancer" holte unauffällige Werte.

von Uwe Mantel
06.04.2018 - 09:11 Uhr

Bei Sport1 dürfte man heilfroh sein, dass sich in der letzten Europa-League-Saison für den Sender zumindest der aus der Champions League "abgestiegene" RB Leipzig immerhin noch den Einzug ins Viertelfinale geschafft hat - und nach dem 1:0-Sieg gegen Marseille immerhin gute Chancen hat, auch weiter im Wettbewerb zu verbleiben. Am Donnerstag sorgten die Leipziger in jedem Fall für starke Quoten bei dem Sportsender.

So sahen im Schnitt 2,32 Millionen Zuschauer die Viertelfinal-Partie. Das waren zwar 460.000 weniger als beim BVB-Spiel Ende Februar, aber zugleich auch 570.000 mehr als beim Achtelfinal-Rückspiel der Leipziger gegen St. Petersburg. Für Sport1 war es die zweithöchste Reichweite dieser Europa-League-Saison. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei hervorragenden 8,5 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen lief es etwas schlechter, angesichts von 7,2 Prozent Marktanteil gibt es aber auch hier nichts zu meckern.

730.000 Zuschauer bleiben auch nach dem Schlusspfiff bei den Highlights dran, somit hielten sich die Marktanteile auch am späten Abend bei richtig guten 6,1 Prozent beim Gesamtpublikum und 6,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Der Countdown, den Sport1 wie immer schon zwei Stunden vor dem Anpfiff einleitete, musste da deutlich kleinere Brötchen backen. Im Schnitt lag die Reichweite hier bei 320.000. Mehr als 1,1 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und 0,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen waren damit nicht zu holen.

Einen richtig starken Donnerstag erlebten bei den kleineren Sendern auch die Dritten Programme von WDR und NDR. Der WDR wiederholte einen Münster-"Tatort" aus dem Jahr 2005 und zählte damit 1,91 Millionen Zuschauer. Das reichte beim Gesamtpublikum für einen Marktanteil von 5,9 Prozent beim Gesamtpublikum und 3,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Das NDR Fernsehen zeigte sein Reisemagazin "mare TV", das sich diesmal der Lieblingsinsel der Deutschen widmete. Die Mallorca-Folge sahen sich 1,42 Millionen Zuschauer an, was einem Marktanteil von 4,5 Prozent beim Gesamtpublikum entsprach. 1,6 Prozent waren es bei den 14- bis 49-Jährigen. Für die Costa Brava interessierten sich im Anschluss noch 1,11 Millionen Zuschauer. Gut lief um 22 Uhr auch die Wiederholung des "Bozen-Krimis", die mit 980.000 Zuschauern 4,3 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum erreichte.

Unauffällig lief es für die XXL-Ausgabe des "Neo Magazin Royale", die als monothematische Prism-is-a-dancer-Show daher kam. 340.000 Zuschauer sahen die Sendung im linearen Fernsehen - das entspricht etwa dem Durchschnitt der letzten Monate. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 1,3 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 1,8 Prozent Marktanteil erzielt.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale