Quelle der Daten für diesen Artikel: AGF Videoforschung

"Hotel Herzklopfen" wird wohl nicht mehr der große Wurf für Sat.1. Nachdem das Format schon deutlich unter Senderschnitt gestartet war und in Woche zwei sogar noch Zuschauer verloren hatte, folgte am vergangenen Sonntag noch einmal ein Quoten-Absturz. Nur 180.000 Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren schalteten ein, das entsprach einem schlechten Marktanteil in Höhe von 3,8 Prozent. Insgesamt sahen 620.000 Menschen zu.

Marktanteils-Trend: Hotel Herzklopfen
Hotel Herzklopfen

Überhaupt lief es für Sat.1 am Sonntag nicht rund, der Tagesmarktanteil des Senders lag bei schwachen 6,4 Prozent. Dazu beigetragen haben auch noch andere Formate in der Daytime: So holte eine Wiederholung von "MacGyver" im Anschluss an die DTM-Übertragung nur 2,8 Prozent Marktanteil, "Big Game - Die Jagd beginnt" blieb im Anschluss bei 3,4 Prozent hängen. Der Vorlauf für "Hotel Herzklopfen" war also auch nicht gut.

 

Julia Leischik machte danach mit ihrer Sendung "Bitte melde dich" immerhin noch das beste aus dem schwachen Vorlauf. Sie versammelte 2,46 Millionen Menschen vor den TV-Geräten, das ließ den Marktanteil in der Zielgruppe auf 9,3 Prozent steigen. In der Primetime lag Sat.1 mit "Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1" bei 8,9 Prozent und damit immerhin leicht über dem Senderschnitt. Die Konkurrenz war am Sonntagabend allerdings auch sehr stark, hier kann Sat.1 also zufrieden sein.

Ebenfalls zufrieden sein kann man bei kabel eins: Dort sorgten die "Trucker Babes" zur besten Sendezeit für 6,0 Prozent Marktanteil, insgesamt 1,10 Millionen Menschen sahen zu. Recht solide präsentierte sich "Grill den Profi", das auf 1,24 Millionen Zuschauer kam. Die Reichweite in der Zielgruppe lag allerdings unter der von kabel eins, aufgrund der längeren Sendezeit betrug der Marktanteil dennoch bessere 6,7 Prozent. In der vergangenen Woche waren allerdings noch 8,8 Prozent drin.

Quelle für alle Daten in diesem Artikel: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV