Hubert & Matthias - Die Hochzeit © MG RTL D / Endemol / www.marekkoprowski.com
Ehe für alle

Vox punktet mit Hochzeit, RTL II geht mit Märchen unter

 

Nach einem schwachen Beginn hat sich "Hubert & Matthias - Die Hochzeit" im Lauf der Staffel zum vollen Erfolg entwickelt. Die Neuinterpretation von "Schneewittchen" bei RTL II wollte hingegen kaum jemand sehen.

von Uwe Mantel
12.06.2018 - 09:32 Uhr

Sechs Wochen lang hat Vox Matthias Mangiapane und Hubert Fella bei den Vorbereitungen für ihre Hochzeit und schließlich in dieser Woche auch bei der Hochzeit selbst mit der Kamera begleitet. Nachdem der Start der Reihe mit weniger als 6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen und ingesamt knapp 800.000 Zuschauern noch enttäuschend ausfiel, hat sich das Format in den letzten Wochen zu einem schönen Erfolg gemausert.

Mit 1,32 Millionen Zuschauern gab's zum Finale nun noch einen neuen Reichweiten-Bestwert. Seit der Auftaktsendung konnte das Paar also über eine halbe Million Zuschauer hinzugewinnen. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag zum Finale bei 9,7 Prozent. Vor zwei Wochen war sogar schonmal die 10-Prozent-Marke geknackt worden, damals allerdings bei insgesamt etwas niedrigerer TV-Nutzung.

Zuschauer-Trend: Hubert & Matthias - Die Hochzeit
Hubert & Matthias - Die Hochzeit

Auch mit dem Start in den Abend konnte man bei Vox zufrieden sein. "Goodbye Deutschland" holte ab 20:15 Uhr solide 7,1 Prozent Marktanteil und steigerte sich eine Stunde später noch auf 8,2 Prozent. Eine weitere  Folge von "Goodbye Deutschland" kam nach "Hubert & Matthias - Die Hochzeit" dann sogar auf 9,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen.

Bei RTL II feierte unterdessen die Reihe "Es war einmal... auf Ibiza" Premiere, eine Neuinterpretation von Märchenklassikern im RTL-II-Style. Schon im Herbst 2016 war eine erste Folge mal angekündigt, dann aber kurzfristig doch nicht gezeigt worden. Wie wenig man bei RTL II von der Reihe hält, zeigt dann auch die Programmierung: Die zweite Folge sendet man in der kommenden Woche in direkter Konkurrenz zur Fußball-WM. Und die Quoten zeigen dann auch, warum: Die erste Folge "Schneewittchen und die sexy Seven" kam nicht über 2,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen hinaus. Nur 370.000 Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet. Damit lag RTL II in der Primetime in etwa auf dem Niveau von Nitro, das mit Wiederholungen von "Alarm für Cobra 11" ein ähnliches Quotenniveau erreichte.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 22.06.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 22.06.2018
Mehr in der Zahlenzentrale