Lifelines © MG RTL D / Benno Kraehahn
Beim Publikum durchgefallen

RTL-Serie "Lifelines" geht mit Tiefstwerten zu Ende

 

Zum Ende der Serien-Offensive musste RTL noch einmal Tiefstwerte hinnehmen: "Lifelines" erreichte so wenige Zuschauer wie noch nie und lag erneut hinter dem "Letzten Bullen". Aber auch ProSieben blieb am Dienstagabend durchweg einstellig.

von Alexander Krei
13.06.2018 - 09:10 Uhr

Zu den RTL-Serien, mit denen es in der nächsten Saison ein Wiedersehen geben wird, dürfte die Krankenhausserie "Lifelines" wohl kaum gehören. Nur einer von zehn Folgen gelang in den vergangenen Wochen ein zweistelliger Marktanteil und zum Abschied setzte es am Dienstag sogar noch einmal neue Tiefstwerte. Zwar schalteten um 20:15 Uhr zunächst immerhin 1,54 Millionen Zuschauer ein, doch die zweite und zugleich letzte Folge von "Lifelines" kam anschließend nicht über 1,31 Millionen hinaus. Das waren noch einmal geringfügig weniger als vor sieben Tagen.

Zuschauer-Trend: Lifelines
Lifelines

In der Zielgruppe wurde mit 7,2 Prozent Marktanteil zudem der Tiefstwert aus der Vorwoche wiederholt, womit "Lifelines" um 21:15 Uhr sogar hinter eine Wiederholung der Sat.1-Serie "Der letzte Bulle" zurückfiel. Diese hatte es auf 7,3 Prozent Marktanteil gebracht und insgesamt 1,67 Millionen Zuschauer vor den Fernseher gelockt. Zum Start in den Abend hatte RTL im Serien-Duell dagegen noch die Nase leicht vorn: Während der "Bulle" auf 6,6 Prozent kam, erzielte "Lifelines" 8,5 Prozent - ein Erfolg sind allerdings beide Werte nicht.

Besser sollte es im weiteren Verlauf des Abends für RTL dann auch nicht werden: So kamen zwei Aufgüsse von "Schmidt - Chaos auf Rezept" nur auf Marktanteile von 8,0 und 8,7 Prozent. Sat.1 kam mit der "Akte 20.18" noch auf solide 7,4 Prozent Marktanteil und scheint sich derzeit etwas zu stablisieren. Zu später Stunde steigerte sich die "Spiegel TV Reportage" zudem noch auf auf 8,4 Prozent. Unterm Strich sprang für Sat.1 damit ein mäßiger Tagesmarktanteil von 7,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen heraus, RTL war mit sehr blassen 10,9 Prozent Marktführer vor ProSieben, das 9,6 Prozent erzielte.

In der Primetime blieb auch ProSieben übrigens durchweg einstellig: Mit zahlreichen Wiederholungen der "Simpsons" waren bis Mitternacht nur Werte zwischen 6,6 und 8,6 Prozent drin. Richten musste es somit also vorwiegend das Tagesprogramm, wo sich der Sender etwa auf "The Big Bang Theory" verlassen konnte. Aber auch "taff" erwischte mit starken 15,1 Prozent Marktanteil einen ausgesprochen erfolgreichen Tag.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 21.06.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 21.06.2018
Mehr in der Zahlenzentrale