Neo Magazin Royale © ZDF/Ben Knabe
Kleiner Schwächeanfall bei ZDFneo

Tiefstwert fürs "Neo Magazin", Topquoten für Wrestling

 

ProSieben Maxx kann sich über eine neue Rekordquote für seine Wrestling-Sendung "SmackDown" freuen, im Anschluss lief es auch für die "Drone Racing League" so gut wie nie. Für Jan Böhmermann gibt's hingegen weniger gute Nachrichten

von Uwe Mantel
16.11.2018 - 09:38 Uhr

Für ein Format wie das "Neo Magazin Royale", das einen enorm hohen Anteil an zeitversetzter Nutzung über die Mediathek aufweist, sind die Quoten der linearen Ausstrahlung sicher nicht das allein ausschlaggebende - ernüchternd sind die Zahlen in dieser Woche aber allemal. Nur 190.000 Zuschauer schalteten in dieser Woche die neueste Ausgabe der Böhmermann-Show ein, damit wurde der Jahrestiefstwert aus der Vorwoche nochmal um 10.000 unterboten. Der Marktanteil lag bei 0,8 Prozent beim Gesamtpublikum. Und bei den 14- bis 49-Jährigen sah es noch schlechter aus: Mit nur 0,6 Prozent Marktanteil markierte das "Neo Magazin Royale" hier sogar ein Allzeit-Tief.

Gegen die Konkurrenz unter anderem durchs Fußball-Länderspiel hatte sich ZDFneo auch zuvor schon schwerer getan als gewohnt, insbesondere beim jüngeren Publikum. Zwei Folgen von "Letzte Spur Berlin" kamen ab 20:15 Uhr nur auf zunächst 0,7 und dann 0,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, die "heute-show"-Wiederholung danach auf 0,8 Prozent. Insgesamt kamen diese Sendungen aber immerhin auf rund eine halbe Million Zuschauer und Marktanteile zwischen 1,4 und 1,7 Prozent.

Bei ProSieben Maxx jubelt man unterdessen über tolle Quoten am späten Abend. Die Wrestling-Show "SmackDown" trumpfte mit 3,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen auf und erzielte damit den besten Wert überhaupt bislang. 320.000 Zuschauer hatten eingeschaltet. Zum Vergleich: in der vergangenen Woche hatte es mit 120.000 Zsuchauern noch den bisherigen Tiefstwert gegeben. Vom starken Vorlauf profitierte im Anschluss auch die "Drone Racing League", die sogar 4,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte und damit einen Allzeit-Rekord aufstellte.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale